buchreport

So steht die Buchbranche zu verkaufsoffenen Sonntagen

Das Ladenöffnungsgesetz erlaubt Städten oder auch Stadtteilen bis zu 4 verkaufsoffene Sonntage im Jahr, wenn diese an ein Stadtfest oder Ähnliches gekoppelt sind. Immer wieder streiten jedoch Kirchen, Gewerkschaften und Einzelhändler über die verkaufsoffenen Sonntage.

Wie steht der Buchhandel zu verkaufsoffenen Sonntagen? Das hat buchreport am 7. und 8. November online erfragt. 230 Teilnehmer, überwiegend Buchhändler haben sich an der Umfrage beteiligt. Das Ergebnis zeigt keine Einigkeit, Befürworter und Gegner sind nahezu gleich stark. Eine knappe Mehrheit spricht sich für die Abschaffung verkaufsoffener Sonntage aus, eine fast gleichstarke Fraktion will die zusätzlichen Verkaufstage behalten.

Die vollständigen Ergebnisse sehen Sie hier:

[pdf-embedder url=“https://www.buchreport.de/wp-content/uploads/2016/11/overview_2325683.pdf“]

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "So steht die Buchbranche zu verkaufsoffenen Sonntagen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Hjorth, Michael; Rosenfeldt, Hans
Wunderlich
3
Franzen, Jonathan
Rowohlt
4
Zeh, Juli
Luchterhand
5
Klüpfel, Volker; Kobr, Michael
Ullstein
18.10.2021
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten