buchreport

Star Wars im Kinderzimmer

© AlexSchelbert.de / Spielwarenmesse eG

Spielwaren haben sich im Buchhandel zum beliebten Ergänzungssortiment gemausert. Einen Überblick über die neuesten Trends auf dem Spielwarensektor bietet die Nürnberger Spielwarenmesse, die jetzt ihre Pforten geöffnet hat und verspricht: Ein so breites Angebot wie in diesem Jahr gab es noch nie.

Vom 28. Januar bis zum 2. Februar erwartet das Messeteam rund 75.000 Fachbesucher aus über 100 Ländern. Erstmals werden die Produkte aus dem 2014 eingeführten Bereich Lifestyle und Trendartikel auf einer eigenen Ausstellungsfläche präsentiert. Denn: Die Auswahl von Lifestyle- und Trendartikeln in der Spielwarenbranche nimmt zu und bietet die Möglichkeit, innovative Akzente im Handel zu setzen. Für 2015 haben die Nürnberger Trendscouts folgende Trends ausgemacht:
  • Wissenschaft und Technik: Spielwaren führen junge Forscher an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik heran und erklären spielerisch die Welt.
  • Selbermachen: Unter dem Stichwort „Express Yourself“ zusammengefasst werden neue Formen des Selbermachens. Kinder und Erwachsene  wollen durch selbstgemachte oder indiduell verschönte Accessoires oder Gebrauchsgegenstände ihre ganz persönliche Note zum Ausdruck bringen, so das Messeteam.
  • Technologie im Kinderzimmer: Viele Spielwaren lassen sich mit Gesten oder Spracherkennung steuern, Accessoires oder Kleidung sind mit neuesten Technologien ausgestattet, oder Kinder entwerfen ihr Spielzeug selbst und drucken es per 3D-Drucker aus.
Insgesamt dürften die Fachbesucher angesichts der guten Konjunktur frohen Einkaufsmutes sein. Genaue Branchenzahlen für 2014 liegen zwar noch nicht vor, aber der Bundesverband des Spielwaren-Einzelhandels (BVS) spricht in einer Daumenpeilung nach einem starken Weihnachtsgeschäft von mindestens 4% Plus. Der BVS lobt in dem Zusammenhang ausdrücklich die „ungebremste Innovationskraft der Markenlieferanten“. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Star Wars im Kinderzimmer"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • HDE: »Schlechter Start des Weihnachtsgeschäfts«  …mehr
  • Ralf Grümme empfiehlt Hararis »21 Lektionen«  …mehr
  • Warum Alexander Stein ein großes Rad dreht  …mehr
  • Torsten Löffler: Corona-Folgen treffen Bahnhofsbuchhandel erneut  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten