buchreport

Weltbild intensiviert Versandinformationen

Gut ein Jahr nach Beginn einer Kooperation mit Dienstleister Parcellab zieht Weltbild ein positives Fazit: Im August 2017 hatte der Medienhändler mithilfe des Münchner Start-ups die Versandkommunikation bei Bestellungen intensiviert. Über wichtige Zustellereignisse wie Versandzeitpunkt, eventuelle Verzögerungen sowie den Zeitpunkt der Belieferung werden Kunden seither von Weltbild informiert. Laut Unternehmensangaben entlastet das die Mitarbeiter und spart Kosten. Details:

  • Die Zahl der Kundenanfragen reduzierte sich um 7,5%.
  • Die Öffnungsrate der E-Mails beträgt stolze 75%.
  • Die in den E-Mails enthaltenen Links werden zu 25% geklickt.
  • Die Zahl der Retouren konnte um bis zu 5% gesenkt werden.

Weltbild erklärt diese Entwicklung durch das „Erwartungsmanagement“: Die Retourenquote sinke, „wenn der Kunde weiß, dass ein Paket sich verspätet und er sich darauf einstellen kann oder der Kunde genau informiert wird, in welchem Zeitfenster der Paketbote klingelt“.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Weltbild intensiviert Versandinformationen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Daniela Koch empfiehlt »Die Erfindung des Ungehorsams«  …mehr
  • Peter Peterknecht: Profilieren in der Pandemie  …mehr
  • Minijobber haben keinen Lohnanspruch bei Corona-Lockdown  …mehr
  • Schweizer Filialist Orell Füssli expandiert  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten