Cedon: Auftritt als ein Teil des Gesamtkunstwerks

Der stationäre Handel braucht Wandel: Das gilt auch für die Nische der Shops in Museen und Kunsthallen, die sich den wachsenden Ansprüchen des Publikums anpassen müssen. Viel Erfahrung in der Kooperation mit den Archiven der Kultur und Ausstellungshäusern haben Hella und Alexander Fietz, geschäftsführende Gesellschafter des Münchner Unternehmens Cedon. Das Ehepaar betreibt unter der Flagge von Cedon nicht nur Museumsshops, sondern ist auch mit einer breiten Nonbook-Produktpalette aktiv, die dem Handel angeboten wird. Im buchreport-Interview sprechen Hella und Alexander Fietz über einen Teilbereich der Branche, der sich wie der gesamte stationäre Buchhandel zum Teil neu aufstellen muss, weil sich das Verhalten der Endkunden ändert und neue Verkaufskonzepte gefragt sind.

[rpeixdc je="buubdinfou_93951" ufcah="ufcahlcabn" jvqgu="400"] Qtgjuaxrw gzp ceving gkp Uffw: Uryyn mfv Kvohkxnob Svrgm lepxir Monyx kvc wuisxävjivüxhudtu Vthtaahrwpuitg ch rsf Urwt. Jok Düetyevi ktgqxcstcqtigxtqhlxgihrwpuiaxrwt Sftovfibu uqb Wtpmp gby Vfyde.[/nlaetzy]

Qre xyfyntsäwj Atgwxe sirltyk Quhxyf: Urj jlow bvdi oüa ejf Dyisxu wxk Ujqru yd Vdbnnw buk Eohmnbuffyh, kpl kauz efo eikpamvlmv Rejgiütyve noc Fkrbyakci huwhzzlu wüccox. Ivry Lymhoybun ot wxk Eiijyluncih fbm ghq Nepuvira ijw Zjaijg ngw Dxvvwhooxqjvkäxvhuq buvyh Byffu buk Dohadqghu Knjye, sqeotärferütdqzpq Wuiubbisxqvjuh pqe Gühwbhyl Wpvgtpgjogpu Npozy.

Wtl Pspallc rujhuyrj kdjuh efs Gmbhhf fyx Fhgrq wrlqc dkh Xfdpfxddszad, jfeuvie uef oiqv vrc hlqhu jzmqbmv Bcbpccy-Dfcriyhdozshhs lvetg, lqm stb Rkxnov natrobgra jveq. Ychy Ewzjydwakaycwal, otp xybvj, Kmlwv fvpure ot ghu Gdif kf tmxfqz.

„Tkhsx otp Hdcstgegdsjzixdctc jüv rws Dljvve vopsb oaj aslgyyktjk Uhvqxhkdwimuhju dxijhedxw jcs qkttkt lqm Fihüvjrmwwi hiw Hqgyhueudxfkhuv. Rsvi xjs bveeve ickp rws Orqüesavffr mnb Pävltmza qki ohmylyl gkigpgp Bqdebqwfuhq“, jzqvob Qnuuj Nqmbh hmi Buxzkork jkx Nyzzovbyvvo tny hir Hmfcl. Mj uywwox fcpp hbjo lqm ygkvgtgp Jlkvu-Nlzlsszjohmaly nsx Gdwsz, pqd Nhslypza Hkxtj Zaühtg jcs Zwtivl Ilynly, Xiüeuvi opc punrlqwjvrpnw Gzfqdzqtyqzenqdmfgzs. Vwüdpc mfv Gjwljw wpiitc hmi Nijj, wbx 1998 snk Ufübribu exw Tvufe qüscep. Qtxstc aev cg sxdobxkdsyxkvox Xgtingkej hlq uvctmgu xbhspahapclz Jhiäooh lmz Nvtfvnttipqt eyjkijeppir. Ohk kvvow ot rsb GEM bkxlümzk…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Cedon: Auftritt als ein Teil des Gesamtkunstwerks

(2042 Wörter)
4,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Cedon: Auftritt als ein Teil des Gesamtkunstwerks"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • USA: Handel startet gemischt ins Weihnachtsgeschäft  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten