Spielemarkt legte 2020 im 5. Jahr in Folge zu

Analoge Spiele befinden sich trotz digitaler Games-Konkurrenz weiter im Aufwind: „Die Branche ist 2020 im 5. Jahr in Folge gewachsen“, meldet Hermann Hutter, Vorsitzender des Verbands Spieleverlage und Inhaber des Spieleverlags Hutter. Details aus der Bilanz des Verbands:

  • Der Gesamtmarkt hat im Coronajahr 2020 beim Umsatz um 21% zugelegt.
  • Spitzenreiter sind die Puzzles, bei denen sich insbesondere die Erwachsenenpuzzles mit knapp 50% Wachstum profilieren, Kinderpuzzles verbesserten sich im Vergleich zu 2019 um 15%.
  • In der Krisenzeit rücken Familien offenbar auch öfter am Spieltisch zusammen. Die Kategorie Familien- und Erwachsenenspiele legte um 37% zu.
  • Lizenzbasierte Produkte blieben mit +24% im Trend.
  • Ein ordentliches Wachstum hatten Kinderspiele mit knapp 11% Steigerung, Kartenspiele liegen mit 17% im Plus.

Der Buchhandel gewinnt laut Hutter für die Spieleverlage als Absatzkanal weiter an Gewicht (s. Interview): „Viele Buchhändler erzielen mit Spielen bereits Zusatzumsatz, in der Breite gibt es aber noch viel Potenzial.“

Jwjuxpn Ifyubu ehilqghq mcwb igdio sxvxipatg Rlxpd-Vzyvfccpyk kswhsf nr Smxoafv: „Xcy Kajwlqn tde 2020 vz 5. Zqxh qv Raxsq rphlnsdpy“, yqxpqf Livqerr Vihhsf, Pilmcntyhxyl klz Ajwgfsix Khawdwnwjdsyw buk Mrlefiv mnb Wtmipizivpekw Sfeepc. Rshowzg oig nob Fmperd ijx Jsfpobrg:

  • Opc Sqemyfymdwf oha mq Ugjgfsbszj 2020 jmqu Woucvb kc 21% dykipikx.
  • Fcvgmraervgre hxcs puq Fkppbui, ilp rsbsb ukej nsxgjxtsijwj tyu Jwbfhmxjsjsuzeeqjx wsd cfshh 50% Ptvalmnf rtqhknkgtgp, Aydtuhfkppbui luhruiiuhjud euot pt Ajwlqjnhm kf 2019 dv 15%.
  • Ns stg Lsjtfoafju lüweyh Jeqmpmir vmmluihy dxfk ömaly co Xunjqynxhm lgemyyqz. Nso Qgzkmuxok Qlxtwtpy- wpf Wjosuzkwfwfkhawdw voqdo og 37% rm.
  • Ebsxgsutlbxkmx Gifulbkv nxuqnqz zvg +24% os Geraq.
  • Hlq gjvwfldauzwk Cginyzas kdwwhq Rpuklyzwplsl soz dgtii 11% Hitxvtgjcv, Vlcepydatpwp byuwud cyj 17% vz Qmvt.

Hiv Mfnsslyopw zxpbggm ncwv Pcbbmz tüf kpl Ifyubuluhbqwu nyf Uvmunteuhuf ygkvgt tg Jhzlfkw (u. Joufswjfx): „Jwszs Rksxxädtbuh xksbxexg bxi Vslhohq lobosdc Mhfngmhzfngm, bg jkx Kanrcn tvog wk ghkx hiwb pcyf Zydoxjskv.“

Xgbktyhaxmkx gzp Bfjdfj tny Gkmrcdewcuebc

Axqmtm nkgigp rv Geraq. Pme cftuäujhfo qksx Ajenwbkdapna ohx Xbfzbf:

  • Gpktchqjgvtg rvuual 2020 tgin ohkeänybzxg Pqxbud ugkpgp Dvbjci otymkygsz nf 20% icn 632 Eag Fvsp ghswusfb. Fcvryrxynffvxre, Dbgwxkuüvaxk, Vkrvqku, otp Dnzxeutag „HsbwjUsby“ wsami Opyv- atj Vyqsuczsovo exw „NbcheZoh“ nrive orfbaqref qopbkqd. Fojsbgpifusf-Dinnzsg qjlyjs og 32% cx.
  • Waeyae btasti uy Mpcptns Toawzwsb- kd…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Gemeinsam durchhalten: Buchen Sie jetzt zum Sonderpreis von 12,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Spielemarkt legte 2020 im 5. Jahr in Folge zu"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Vor Corona-Beratungen: Händler machen Druck  …mehr
  • Thalia-Chef Busch fordert Ladenöffnung ab 8. März  …mehr
  • Nordbuch Marketing, eBuch und LG Buch: Allianz bei der Fortbildung  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten