buchreport

Protest in Paris

Die Publikumsmesse Livre Paris zieht positive Bilanz: 160.000 Besucher wurden in diesem Jahr gezählt, 3% mehr als im Vorjahr, das von den Terroranschlägen geprägt war. Unter den Besuchern der 37. Ausgabe seien besonders viele junge Besucher gewesen. 1200 Aussteller präsentierten sich auf der Messe, mit Marokko war das Gastland zum ersten Mal arabisch.

Bestimmt wurde die Messe 2017 gleich durch mehrere Protestaktionen:

  • Zum Auftakt protestierten Lektoren und Korrektoren gegen schlechte Arbeitsbedingungen, geringe Bezahlung und fehlende Festanstellungen.
  • Rund 100 Bibliothekare machten auf reduzierte Budgets, Stellenstreichungen und verlängerte Öffnungszeiten aufmerksam.
  • Zeitgleich zur Messe veröffentlichten Kinderbuchautoren und -Illustratoren einen offenen Brief an ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Protest in Paris"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller