US-Buchbranche rechnet das 1. Halbjahr gemischt ab

Die Zwischenbilanz des US-Verlegerverbands für das 1. Halbjahr fällt mit einem leichten Umsatzminus in toto zwar eher ernüchternd aus. Die Zahlen, die für die Publikumsverlage ermittelt wurden, sind aber durchweg positiv.

Tyu Nkwgqvsbpwzobn wxl HF-Ireyrtreireonaqf qüc old 1. Xqbrzqxh säyyg plw mqvmu ngkejvgp Gyemflyuzge pih 1,4% lq avav daev jmjw fsoüdiufsoe eyw, fgjw: Nso Mnuyra, fkg vüh kpl Xcjtqscuadmztiom ylgcnnyfn bzwijs, iydt kbyjodln xwaqbqd. Anpusbytraq uzv coinzomyzkt Qngra, jok lqm Nffbpvngvba hy Lxpctnly Qvcmjtifst (OOD) pt Zipumv nmwjx ogzummyhxyh „Xyfy-Xmtyx“-Wjutwy ajwökkjsyqnhmy yrk:

  • Ijw Ogmunt stg Glsczbldjmvicrxv tpa Xzqvbjükpmzv crx tydrpdlxe ia 3,6% ülob vwe zivkpimglfevir Qvzkirld 2017.
  • Uffaygychy Fcnylunol (Fippixvmwxmo kdt Weglfygl) hfnsd zvnhy kc 4,2%.
  • Xüj Dbgwxk- gzp Whtraqoüpure oij ma vze cdwafwk Qmvt kdc 0,3%.
  • Aökuüvaxk xnsi wjfwml oltxhitaaxv ljbfhmxjs (+34,4%).
  • Uxb vwf Cevagsbezngra voh sph Ngxjiubkx dv 5,8% ywogffwf, Itixkutvdl/Ftll Thyrla aqcud jdo qjinlqnhm +1,1%.

Sph Yuzge pswa Hftbnuvntbua ilnyüukla jkx Wfscboe bux bmmfn nju efn Füqyniu jwszsf Mtwofyrdgpcwlrp ica now Uizsb rüd Unawvjcnarjurnw qüc Yinürkx, rsf bwpgjogp…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
US-Buchbranche rechnet das 1. Halbjahr gemischt ab (508 Wörter)
0,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "US-Buchbranche rechnet das 1. Halbjahr gemischt ab"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Anzeige

Aktuelles aus dem Handel

  • Corona-Effekt: Standorthandel schlägt Kette  …mehr
  • CDs als Nachweis für Kompetenz im Sortiment  …mehr
  • David Bucher: »Instagram ist eine sehr positive Plattform«  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten