buchreport

Neues Lebenszeichen von Sylvain Tesson

Der Schriftsteller Sylvain Tesson ist bekannt für seine populären Reiseberichte. 2011 landete er mit „Dans les forêts de Sibérie“ seinen ersten Bestseller. Für das Buch hatte Tesson sechs Monate lang als Eremit in einer Hütte am Baikalsee gelebt. Hierzulande erreichte „In den Wäldern Sibiriens“ (Knaus) im Frühjahr 2014 Platz 33 der SPIEGEL-Bestsellerliste. Zuletzt legte Tesson Anfang 2015 einen ganz besonderen Reisebericht vor: Mit einem Motorradgespann fuhr er die Strecke des verlustreichen napoleonischen Rückzugs aus Russland ab. Das von Tesson verschriftlichte Resultat „Berezina – En sidecar avec Napoléon“ kletterte bis auf Rang 3. Jetzt steigt der 44-Jährige mit seinem neuen Buch „Sur les chemins noirs“ (Gallimard) direkt auf Platz 1 ein. Thema ist diesmal eine leidvolle Erfahrung: Nach einem Sturz aus 8 m Höhe, der ihm zahlreiche Knochen gebrochen und ihn monatelang ans Bett gefesselt hatte, durchquerte Tesson 2015 Frankreich zu Fuß.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

14,90 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Neues Lebenszeichen von Sylvain Tesson"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*