Nach dem E.L. James-Beben

Während der deutsche Buchhandel im ersten Halbjahr mit einem leichten Plus abgeschlossen hat, verzeichnete die britische Buchbranche ein deutliches Minus im Print-Geschäft. Schuld daran: Die Flaute nach dem „Fifty Shades“-Boom und die Verlagerung ins Digitale. Die verliert allerdings an Fahrt.
Nach einem Bericht des „Bookseller“ und Auswertungen von Nielsen BookScan schrumpfte der Print-Buchmarkt von Januar bis Juni um 42 Mio Pfund (–6,7%) auf 583 Mio Pfund. Der Absatz der gedruckten Bücher sank um 8% auf 79 Mio Stück, während der Durchschnittspreis leicht um 1% stieg (auf 7,34 Pfund).
Auf der Suche nach den Ursachen für das Minus schreibt das Fachblatt, dass ein Drittel auf die sinkenden Verkäufe der „Fifty Shades“-Bücher zurückzuführen sei – ohne den Sonderfaktor E.L. James läge das Minus nur bei 4,5% (Umsatz) bzw. 4,2% (Absatz).
Hinzu komme der wachsende E-Book-Anteil, der laut Nielsen in Großbritannien jetzt bei rund 20% liege (im Vorjahr bei 15%). Gleichwohl gebe es Anzeichen, dass der E-Book-Markt nicht mehr so schnell wachse (was in den USA bereits seit einem Jahr zu sehen ist) – und der Print-Markt nicht mehr so schnell verliere. Diana Broccardo, Verkaufsleitern bei Profile Books, wird vom „Bookseller“ wiefolgt zitiert: „Die E-Book-Verkäufe flachen definitiv ab, besonders bei der Belletristik.“ Beim digitalen Sachbuch könne es dagegen noch aufwärts gehen.

Im deutschen Buchhandel gehörten die „Shades“-Bände im 1. Halbjahr weiterhin zu den Top-Sellern:

  • Auf der Liste der meistverkauften Titel auf den Plätzen 2, 5 und 6.
  • Bei den umsatzstärksten Titeln auf den Rängen 5 bis 7.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Nach dem E.L. James-Beben"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport.spezial RWS

Recht | Wirtschaft | Steuern

Bestellen Sie hier das aktuelle Print-Heft oder kaufen direkt das E-Paper. Sie können die Inhalte auch in der Einzelartikel-Ansicht lesen.

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Ferdinand von Schirach
Luchterhand
2
Moers, Walter
Penguin
3
Beckett, Simon
Wunderlich
4
Hansen, Dörte
Penguin
5
Stanisic, Sasa
Luchterhand
15.04.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 23. April

    Welttag des Buches

  2. 1. Mai - 5. Mai

    Genfer Buchmesse

  3. 6. Mai - 8. Mai

    re:publica

  4. 6. Mai - 8. Mai

    Jahrestagung AWS

  5. 9. Mai - 10. Mai

    Publishers‘ Forum