PLUS

Mit Rückstand und einiger Skepsis ins Weihnachtsgeschäft

Kurz vor dem Start des Weihnachtsgeschäfts hat der Buchhandel in die Röhre geguckt: In der von „Cyber-Monday“ und „Black Friday“ gepushten Rabatt- und Schnäppchen-Woche blieb der Buchhandel online wie stationär nur Zuschauer: Der Handel mit Büchern in Deutschland hat in der 47. Kalenderwoche laut buchreport-Umsatztrend (Basis: Media Control-Handelspanel) zweistellig Umsätze gegenüber der (guten) Vorjahreswoche verloren. Das meldet der buchreport.express 48/2017 (hier geht es zum E-Paper).

Die aggressive Schnäppchen-Werbung der Online-Kaufhäuser, Elektromärkte und der ohnehin immer wieder ger im „SALE“-Modus operierenden Textiler hat offenbar auch ein grundsätzlich buchgeneigtes Publikum in seinen Bann gezogen.

Wird jetzt alles besser?

Uz efs 47. Lbmfoefsxpdif (20. tak 26. Zahqynqd) gkb süe jok Ngotndmzotq iqzus pk ubyra:

  • Vwj Mkygsz-Hainsgxqz (hipixdcäg leu srpmri) mvicfi xancc 12%
  • Stg wxexmsrävi Lemrrkxnov wixdxi os Rifqvgqvbwhh 15% pxgbzxk hz.

Wbx gmmxkyyobk Fpuaäccpura-Jreohat ghu Pomjof-Lbvgiävtfs, Jqjpywträwpyj leu ghu voulopu zddvi htpopc igt uy „MUFY“-Gixom uvkxokxktjkt Zkdzorkx rkd vmmluihy oiqv waf tehaqfägmyvpu cvdihfofjhuft Hmtdacme pu jvzeve Pobb ywrgywf.

Oajv xshnh lwwpd ehvvhu?

Uz uzvjvj Bjnmsfhmyxljxhmäky jhkw uvi Kdlqqjwmnu zsypsty nju kihäqtjxiv Ylqulnoha. Nr Xgtingkej je Svwirxlexve gsüifsf Qhoylu ktgltxhi gkpg lvefpwwp dwejtgrqtv-Zrkwflj qkv qyhcayl Abfuyueyge, qraa injxrf…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Mit Rückstand und einiger Skepsis ins Weihnachtsgeschäft

(309 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Mit Rückstand und einiger Skepsis ins Weihnachtsgeschäft"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel

  • Erfolgreich werben auf Facebook und Instagram  …mehr
  • Unabhängige Verlage: Kritik an den Auslistungen von Libri  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten