»Max und die Wilde 7« kommt in die Kinos

In der Kinoadaption von „Max und die Wilde 7“ (Kinostart am 6. August) sind ein Neunjähriger und eine Gruppe Senioren auf der Spur eines Diebes, der in einem Altenwohnheim sein Unwesen treibt.

Max und die Wilde 7: Gemeinsam mit der Schauspielerin Vera (Uschi Glas), dem Fußballtrainer Horst (Thomas Thieme, li.) und dem Forscher Kilian (Günther Maria Halmer), zusammen besser bekannt als die Wilde 7, ermittelt der neunjährige Max (Jonas Eisenblätter) in einer Reihe von Diebstählen. (Foto: Daniel Dornhöfer)

Im Jahr 2012 veröffentlichte die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung” eine Liste der besten deutschsprachigen Autoren unter 40 Jahren. Unter ihnen befand sich auch Lisa-Marie Dickreiter, die zwei Jahre zuvor mit „Vom Atmen unter Wasser“ (Bloomsbury, Berlin Verlag) debütiert hatte. Der Roman erzählt von einer Familie, die versucht, mit der Trauer um die ermordete Tochter umzugehen. Als Vorlage für „Vom Atmen unter Wasser“ diente Dickreiter das eigene Drehbuch, das sie zuvor für den gleichnamigen Debütfilm von Regisseur Winfried Oelsner geliefert hatte.

Gemeinsam mit jenem Winfried Oelsner als Co-Autor begann Dickreiter in der Folge mit der Arbeit an „Max und die Wilde 7“. Illustriert von Ute Krause sind bei Oetinger seit 2014 drei Bände der Kinderbuchreihe erschienen: Auf „Das schwarze Ass“ folgte 2015 „Die Geister-Oma“ sowie 2016 „Die Drachenbande“.

Der erste Band der Reihe kommt jetzt als „Max und die Wilde 7“ in die Kinos (Kinostart am 6. August) – unter der Regie von Winfried Oelsner. Zum Inhalt: Weil seine Mutter eine neue Stelle als Altenpflegerin antritt, zieht der neunjährige Max (Jona Eisenblätter) mit ihr auf eine zum Altenheim umgewandelte Burg. Während er an der neuen Schule ein Außenseiterdasein fristet, findet er unter den Heimbewohnern bald Freunde. Die braucht er auch, denn es gilt, ein Verbrechen aufzuklären, für das sein Mutter zu Unrecht verdächtigt wird.

 

 

Ein weiterer Kinostart mit Buchbezug am 6. August:

»The Secret. Traue dich zu träumen«

Seit dem Tod ihres Mannes kämpft die dreifache Mutter Miranda Wells (Katie Holmes) jeden Tag darum, die Familie über Wasser zu halten. Als bei einem Sturm auch noch ein Ast das Dach ihres Hauses zerschlägt, scheint sich alles gegen sie verschworen zu haben. Doch dann erscheint der hilfsbereite und handwerklich begabte Bray Johnson (Josh Lucas) auf der Bildfläche – und alles wendet sich zum Besseren. Woran liegt das liegen? Etwa nur an Brays positiver Lebenseinstellung?

Der Film „The Secret. Traue dich zu träumen“ basiert auf dem bei Arkana vorliegenden Sachbuch „The Secret. Das Geheimnis“ von Rhonda Byrne. Weitere Titel der Australierin, wie „The Power“, „The Secret. The Magic“, „The Secret. Das Praxisbuch für jeden Tag“, „Wie The Secret mein Leben veränderte“ oder „Hero“ erscheinen bei Knaur und Arkana.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Max und die Wilde 7« kommt in die Kinos"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*