Lisa Gardner lässt doppelt ermitteln

Im Duett am Tatort: In ihrem neuen Spannungsroman lässt Lisa Gardner die Protagonistinnen aus zwei ihrer Buchreihen gemeinsam ermitteln. (Foto: Philbrick Photography)

„Fans von ausgezeichneten weiblichen Ermittlerinnen werden sehr zufrieden sein.“ So lobt eine Rezension im US-amerikanischen Branchenmagazin „Publishers Weekly“ den Spannungsroman „When You See Me“ (Dutton) von Lisa Gardner. Die Novität erreicht als höchster Neueinsteiger Platz 3 der Bestsellerliste und schiebt sich damit vor James Pattersons „Lost“.

Autorin Gardner, die vor ihrer Thrillerkarriere 13 Liebesromane unter dem Pseudonym Alicia Scott veröffentlicht hat, verschmilzt in ihrem neuesten Roman zwei von ihr ersonnene Reihen: Seit 1998 schreibt Gardner die „FBI-Profiler“-Serie, in der bislang 8 Bände und eine Kurzgeschichte erschienen sind und in der Kimberley Quincy zu den Protagonisten gehört. Seit 2005 erscheint eine Reihe um D.D. Warren, die der Bostoner Mordkommission angehört. Mittlerweile ist die Serie auf 11 Romane und mehrere Kurzgeschichten angewachsen. Schon mehrfach hat Kimberley Quincy Detective D.D. Warren assistiert, u.a. erschien 2017 die Kurzgeschichte „The 4th Man“ mit beiden Protagonistinnen. Auch „When You See Me“ ist ein Cross­over der beiden Serien. In dem Roman kommen Warren und Quincy der Lösung eines zuvor lange ungeklärten Falls näher, nachdem ein seit 15 Jahren vermisstes Mordopfer in den Bergen von Georgia gefunden wurde.

Gardners international erfolgreiche Romane werden in 30 Ländern veröffentlicht. Die deutschen Übersetzungen erscheinen bei Rowohlt, bislang konnte sich allerdings kein Titel auf der hiesigen Taschenbuch-Bestsellerliste platzieren. In die Belletristik-Bestsellerliste von „Publishers Weekly“ stieg zuletzt ihr Thriller „Never Tell“ ein. Auch in Großbritannien und Frankreich erreicht die Autorin regelmäßig hohe Positionen.

Hier geht es zu den Bestsellerlisten für die USA und Großbritannien; hier finden Sie die französische Bestsellerliste.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Lisa Gardner lässt doppelt ermitteln"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*