Die »Woche unabhängiger Buchhandlungen« legt zu

Werben für den Wert der „geistigen Tankstellen“ in der Nachbarschaft: Die „Woche unabhängiger Buchhandlungen“ (WuB) rückt vom 12. bis 20. November das Leistungsspektrum des Standortbuchhandels in den Blick. Die Aktion, die 2014 von dem Buchhändler David Mesche initiiert wurde, soll in diesem Jahr ein stärkeres Echo erzeugen. „Wir haben kräftig zugelegt“, freut sich der Inhaber der Berliner Minikette Buchbox. Er wird von Dorothee Junck (Buchladen Neusser Straße, Köln) und Michael Riethmüller (RavensBuch, Ravensburg, Mitgründer des Vereins Buy Local) organisatorisch unterstützt. Der Sachstand wenige Wochen vor dem Start:

  • Bundesweit haben sich insgesamt 326 Buchhandlungen bei den Organisatoren angemeldet, im Vorjahr hatten sich 150 mit Veranstaltungen an der Leistungsschau der Basis beteiligt. Eine laufend aktualisierte Liste der geplanten Events ist online unter www. wub-event.de einsehbar.
  • Als Sponsoren sind die Verlage Aufbau, C.H. Beck, Droemer Knaur, Hanser, Hoffmann und Campe, Kiepenheuer & Witsch, Rowohlt, S. Fischer und Ullstein dabei. Weitere Sponsoren sind Prolit, Umbreit und der Verein Buy Local, als Medienpartner wirkt Arte mit.

Interessierte Buchhändler können noch aufspringen. Auf der Frankfurter Buchmesse gibt es am Stand des Sortimenter-Ausschusses des Börsenvereins (Halle 3.1, H 65) täglich eine Sprechstunde. Mitglieder des WuB-Teams beantworten am Mittwoch, 19. Oktober, und Freitag, 21. Oktober, jeweils von 12 bis 13 Uhr, sowie am Donnerstag, 20. Oktober, von 11 bis 12 Uhr, Fragen zu der Aktionswoche.

Shortlist für das »Lieblingsbuch«

Eine zentrale Komponente der Aktionswoche ist die Wahl des „Lieblingsbuchs des unabhängigen Buchhandels“. In diesem Jahr wurden insgesamt 175 Titel vorgeschlagen, die 5 meistgenannten bilden folgende Shortlist:

  • „Der Pfau“, Isabel Bogdan (Kiepenheuer & Witsch)
  • „Ein Monat auf dem Land“, J.L. Carr (DuMont)
  • „Schnell, dein Leben“, Sylvie Schenk (Hanser)
  • „Vom Ende der Einsamkeit“, Benedict Wells (Diogenes)
  • „Unterleuten“, Julie Zeh (Luchterhand).

Aus dieser Liste wählen die Buchhändler jetzt den Siegertitel aus. Am Mittwoch, 9. November, wird das Ergebnis der Abstimmungbgekannt gegeben.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Die »Woche unabhängiger Buchhandlungen« legt zu"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel


  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten