buchreport

Kleinere Päckchen zum Weihnachtsfest?

Die Inflation führt dazu, dass die Konsumenten weniger Geld für Weihnachtsgeschenke ausgeben wollen. Das geht aus dem „Weihnachtsshopping Report 2022“ hervor, den eBay Ads mit Unterstützung des Meinungsforschungsunternehmens Civey veröffentlicht hat.

(Foto: eBay Ads)

Die Befragung von 2.501 Konsumenten in Deutschland zeigt:

  • Bei der Auswahl eines Geschenks spielt vor allem der Preis eine Rolle.
  • Statt 40% in 2021 planen in diesem Jahr nur noch 26% der Konsumenten zwischen 101€ und 300€ auszugeben.
  • Die Bereitschaft, mehr als 300€ in Geschenke zu investieren, sinkt von 32% im vergangenen Jahr auf 24% für dieses Weihnachtsfest.
  • Neben dem Preis spielen auch Qualität, Nachhaltigkeit, faire Herstellung und Regionalität eine Rolle bei der Geschenkauswahl.

Die Studie hat außerdem abgefragt, wann Konsumenten mit der Geschenksuche starten. Dies variiere von Produktgruppe zu Produktgruppe, doch allgemein würden die Kunden ab Mitte September anfangen, sich mit Weihnachten zu beschäftigen. Ab Anfang Oktober steige dann die Kaufbereitschaft. Seinen absoluten Höhepunkt erreiche das Weihnachtsgeschäft wenig überraschend ab Mitte Dezember.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Kleinere Päckchen zum Weihnachtsfest?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Orell Füssli eröffnet 2023 neue Filiale in Zürich-Altstetten  …mehr
  • Satte 270 Quadratmeter für Comics und Manga in Augsburg  …mehr
  • Das waren die umsatzstärksten Titel im Juli  …mehr
  • Dämpfer im Juli bremst bisheriges Wachstum aus  …mehr
  • Orell Füssli meldet positive Geschäftsentwicklung im 1. Halbjahr  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten