Jörg Mosler über »Chefsache Mensch«

Jörg Mosler kommt aus einer Unternehmerfamilie, war mit 23 Jahren als Dachdeckermeister selbständig und Chef von 15 Mitarbeitern. Heute berät er als Speaker bei Vorträgen und Seminaren sowie über seinen Podcast und Blog das Handwerk und die mittelständische Wirtschaft über Mitarbeiter- und Unternehmensführung. Zu dem Thema hat Mosler bereits mehrere Bücher veröffentlicht, darunter „Die Fachkräfteformel“ (BoD) und „Glücksschmiede Handwerk“ (Springer Fachmedien). Foto: Stephan Minx

Jörg Mosler steht mit seinem Sachbuch „Chefsache Mensch“ auf dem Spitzenplatz der aktuellen BoD-Bestsellerliste. Hier stellt der Autor sein Buch vor.

Worum geht es in „Chefsache Mensch“?

Das Buch geht der Frage auf den Grund, warum manche Unternehmen geradezu magnetisch Mitarbeiter und Talente anziehen, während andere über den Mangel an Mitarbeitern und guten Nachwuchskräften klagen. Die Antwort des Buches darauf: Diese Unternehmen haben eine andere Perspektive. Sie suchen keine Arbeitskräfte, sondern Menschen. Wie dieser Perspektivwechsel gelingt, habe ich in „Chefsache Mensch“ beschrieben.

Für wen eignet sich das Buch als Lektüre?

Das Buch richtet sich in der Hauptsache an Unternehmer, Führungskräfte und Personalverantwortliche mit Interesse an Persönlichkeitsentwicklung, Erfolgsstrategien, Zukunftsperspektiven und Digitalisierung. Für Leser von Büchern wie zum Beispiel „Alles außer gewöhnlich“ von Anja Förster und Peter Kreuz oder „Fokus“ von Hermann Scherer ist „Chefsache Mensch“ das richtige Buch.

Wie erklären Sie sich den Erfolg Ihres Buchs?

Es ist mein mittlerweile drittes Buch. In der Zeit seit 2016 habe ich mir eine gewisse Stammleserschaft aufgebaut – das hilft natürlich. Ansonsten verfolge ich für jedes meiner Bücher eine sehr exakt geplante Launch-Strategie, die sehr stark auf Social Media und E-Mail-Marketing setzt. Das funktioniert hervorragend.

Wie erreichen und binden Sie Ihre Leser?​

Als Redner habe ich per se schon viele öffentliche Auftritte. Diese Bekanntheit hilft natürlich auch beim Buchverkauf. Darüber hinaus bin ich sehr stark in den sozialen Medien aktiv und betreibe außerdem einen Blog und einen Podcast. Außerdem versuche ich Pressekontakte in meiner Zielgruppe zu pflegen. Das Prinzip: Ich liefere sehr viel wertvollen Content und bin präsent, um meine Zielgruppe auf mich aufmerksam zu machen beziehungsweise als Follower zu gewinnen. Wenn dann ein Buch-Launch ansteht, kann ich eben diese aufgebauten „Beziehungen“ auch für mich nutzen.

Ihr Buch „Glücksschmiede Handwerk“ ist bei Springer Fachmedien erschienen. Warum haben Sie sich bei Ihren weiteren Büchern fürs Selfpublishing entschieden?​

Es hat alles seine Vor- und Nachteile. Als Erstautor war mir die Reputation des Verlagslogos auf dem Buch ehrlich gesagt sehr wichtig. Bei meinem zweiten Buch war der Zeitfaktor sehr entscheidend für mich. Verlagsprogramme sind nun mal häufig sehr langfristig geplant. Was ich beim Selfpublishing außerdem sehr schätze ist die Freiheit, was Gestaltung und Terminierung angeht. Da mein zweites Buch auch sehr erfolgreich war, habe ich mich auch bei „Chefsache Mensch“ für das Selfpublishing entschieden. Was beim vierten Buch passiert? Mal sehen…

Weitere Informationen zu Autor und Buch unter Joerg-mosler.de, per Mail an info@joerg-mosler.de oder über Social Media.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Jörg Mosler über »Chefsache Mensch«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

pubiz Webinar: Was erfolgreiche Leseproben ausmacht

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Bergmann, Renate
Ullstein
2
Owens, Delia
hanserblau
3
Walker, Martin
Diogenes
4
Colombani, Laetitia
S. Fischer
5
Seiler, Lutz
Suhrkamp
18.05.2020
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten