buchreport

Helen Fielding bleibt »Bridget Jones« treu

Seit dem weltweiten Bestseller „Bridget Jones’s Diary“ von 1996 hat Helen Fielding ihre Bridget-­Jones-Romane mit Büchern und Filmen zu einer lukrativen Einnahmequelle ausgebaut. Rechtzeitig zu Beginn des Weihnachtsgeschäfts und kurz nach dem Start des gleichnamigen Kinofilms hat der zu Penguin Random House gehörende Verlag Jonathan Cape den vierten Roman „Bridget Jones’s Baby“ veröffentlicht. Auf Fieldings Fans ist wie immer Verlass: Das Hardcover belegt im aktuellen Bestseller-Ranking Platz 3. Grundlage für den Roman sind Fieldings Kolumnen im „Independent“, in denen sie sich vor Jahren auch dem Thema Probleme in der Schwangerschaft gewidmet hatte. Da bei Bridget Jones selten alles rund läuft, geht auch in ihrer Schwangerschaft vieles schief, angefangen bei der Frage, wer wohl der Vater ist. – In deutscher Übersetzung erscheint „Bridget Jones’ Baby: Roman“ am 21. November als Broschur bei Goldmann.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

14,90 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Helen Fielding bleibt »Bridget Jones« treu"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*