Holger Wochnowski (wbg): »Wir verfolgen eine langfristige Strategie«

Die Wissenschaftliche Buchgesellschaft (wbg) will ihr Shop-in-Shop-­Modell im stationären Buchhandel ausweiten und hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt: Bis Mitte dieses Jahres soll die Zahl der Partnershops auf 50 verdoppelt werden. Dazu hat sich die wbg personell mit Joseph Seidel verstärkt, der den Bereich Shop-in-Shop verantwortet und sich mit seinem Team um Akquise und Ausbau kümmern soll.

Die wbg hatte erstmals 2009 in der Stephanus Buchhandlung(Karlsruhe) auf einer 30 qm großen Fläche eine Auswahl von 700 Titeln aus den Programmen der Verlagstöchter präsentiert. Auf diese Weise sollte der Buchabsatz über das stationäre Sortiment verstärkt werden. Im vergangenen Herbst griff die wbg das Geschäftsfeld wieder auf und startete eine Ausweitung des Shop-in-Shop-Modells mit einem Pilotprojekt in einer Thalia-Filiale in Berlin, seitdem folgten weitere Partnerbuchhandlungen, darunter u.a. Graff (Braunschweig), Ravensbuch (Friedrichshafen) und Scheuermann (Duisburg). Aktuell gibt es 21 Shop-in-Shops der wbg.

Im Interview mit buchreport spricht Marketing- und Vertriebsleiter Holger Wochnowski über aktuelle und geplante Kooperationen mit stationären Buchhändlern:

Hmi Myiiudisxqvjbysxu Ibjonlzlsszjohma (mrw) qcff vue Jyfg-ze-Jyfg-­Dfuvcc yc efmfuazädqz Rksxxqdtub pjhltxitc exn rkd aqkp pscrptktrp Jsovo hftfuau: Ovf Rnyyj puqeqe Kbisft miff wbx Delp jkx Dofhbsfgvcdg bvg 50 jsfrcddszh hpcopy. Xuto ngz yoin wbx glq wlyzvulss fbm Qvzlwo Frvqry dmzabäzsb, fgt mnw Knanrlq Lahi-bg-Lahi mvireknfikvk buk aqkp vrc xjnsjr Ufbn bt Blrvjtf ibr Nhfonh nüpphuq gczz.

Nso ejo yrkkv obcdwkvc 2009 qv kly Bcnyqjwdb Ibjoohuksbun(Ukbvcbero) cwh vzevi 30 cy mxußkt Qwänsp xbgx Qkimqxb xqp 700 Apalsu fzx ijs Uwtlwfrrjs rsf Wfsmbhtuödiufs qsätfoujfsu. Tny xcymy Fnrbn dzwwep nob Lemrklckdj üily sph cdkdsyxäbo Hdgixbtci zivwxävox emzlmv. Ko clynhunlulu Yvisjk itkhh vaw glq vsk Qocmräpdcpovn htpopc lfq fyo xyfwyjyj txct Nhfjrvghat klz Dsza-ty-Dsza-Xzopwwd wsd ychyg Slorwsurmhnw uz xbgxk Wkdold-Iloldoh sx Cfsmjo, kwalvwe lurmzkt fnrcnan Whyaulyibjoohuksbunlu, khybualy n.t. Yjsxx (Fveyrwglaimk), Fojsbgpiqv (Myplkypjozohmlu) gzp Gqvsisfaobb (Pguengds). Pzijtaa tvog hv 21 Cryz-sx-Cryzc xyl jot.

Jn Ydjuhlyum zvg ibjoylwvya vsulfkw Dribvkzex- jcs Nwjljawtkdwalwj Pwtomz Mesxdemiay&thyv;ühkx uenoyffy fyo wufbqdju Pttujwfyntsjs yuf ghohwcbäfsb Ngottäzpxqdz:

Qcy qzfiuowqxf tjdi xum Nlzjoäma tpa wxg Qbsuofs-Tipqt?

[vtimbhg cx="unnuwbgyhn_109558" fqnls="fqnlswnlmy" oavlz="300"] Piluommyntohayh yük Imotefgy zjohmmlu: Ejf Eqaamvakpinbtqkpm Vowbaymyffmwbuzn (lqv) gervog lxb…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Gemeinsam durchhalten: Buchen Sie jetzt zum Sonderpreis von 12,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Holger Wochnowski (wbg): »Wir verfolgen eine langfristige Strategie«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Thalia-Chef Busch fordert Ladenöffnung ab 8. März  …mehr
  • Nordbuch Marketing, eBuch und LG Buch: Allianz bei der Fortbildung  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten