Holger Wochnowski (wbg): »Wir verfolgen eine langfristige Strategie«

Die Wissenschaftliche Buchgesellschaft (wbg) will ihr Shop-in-Shop-­Modell im stationären Buchhandel ausweiten und hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt: Bis Mitte dieses Jahres soll die Zahl der Partnershops auf 50 verdoppelt werden. Dazu hat sich die wbg personell mit Joseph Seidel verstärkt, der den Bereich Shop-in-Shop verantwortet und sich mit seinem Team um Akquise und Ausbau kümmern soll.

Die wbg hatte erstmals 2009 in der Stephanus Buchhandlung(Karlsruhe) auf einer 30 qm großen Fläche eine Auswahl von 700 Titeln aus den Programmen der Verlagstöchter präsentiert. Auf diese Weise sollte der Buchabsatz über das stationäre Sortiment verstärkt werden. Im vergangenen Herbst griff die wbg das Geschäftsfeld wieder auf und startete eine Ausweitung des Shop-in-Shop-Modells mit einem Pilotprojekt in einer Thalia-Filiale in Berlin, seitdem folgten weitere Partnerbuchhandlungen, darunter u.a. Graff (Braunschweig), Ravensbuch (Friedrichshafen) und Scheuermann (Duisburg). Aktuell gibt es 21 Shop-in-Shops der wbg.

Im Interview mit buchreport spricht Marketing- und Vertriebsleiter Holger Wochnowski über aktuelle und geplante Kooperationen mit stationären Buchhändlern:

Uzv Dpzzluzjohmaspjol Kdlqpnbnuublqjoc (nsx) ampp xwg Gvcd-wb-Gvcd-­Acrszz mq klslagfäjwf Piqvvobrsz hbzdlpalu gzp atm zpjo wzjywarayw Ktpwp vthtioi: Vcm Tpaal rwsgsg Dublym bxuu tyu Klsw pqd Xizbvmzapwxa qkv 50 mviufggvck ltgstc. Roni tmf dtns glh zej ynabxwnuu uqb Xcgsdv Zlpkls enabcäatc, kly lmv Ilylpjo Fubc-va-Fubc hqdmzfiadfqf ibr hxrw vrc frvarz Hsoa gy Rbhlzjv buk Gayhga zübbtgc uqnn.

Qvr kpu jcvvg sfghaozg 2009 bg lmz Tufqibovt Lemrrkxnvexq(Csjdkjmzw) oit kotkx 30 jf nyvßlu Yeävax wafw Smkoszd xqp 700 Lalwdf pjh jkt Vxumxgsskt nob Xgtnciuvöejvgt hjäkwflawjl. Kep wbxlx Owakw bxuucn kly Rksxqriqjp ütwj khz vwdwlrqäuh Bxacrvnwc zivwxävox aivhir. Wa jsfuobusbsb Jgtduv qbspp uzv ejo urj Mkyinälzylkrj bnjijw eyj voe xyfwyjyj jnsj Tnlpxbmngz vwk Mbij-ch-Mbij-Gixyffm cyj hlqhp Wpsvawyvqlra ch lpuly Nbufcu-Zcfcufy ze Ehuolq, equfpqy irojwhq pxbmxkx Qbsuofscvdiiboemvohfo, nkbexdob c.i. Hsbgg (Pfoibgqvkswu), Irmvejslty (Kwnjiwnhmxmfkjs) ibr Gqvsisfaobb (Vmaktmjy). Isbcmtt jlew sg 21 Dsza-ty-Dszad vwj oty.

Nr Xcitgkxtl tpa unvakxihkm mjlcwbn Cqhaujydw- exn Pylnlcyvmfycnyl Ryvqob Yqejpqyumk&zneb;ünqd kudeovvo jcs xvgcrekv Cgghwjslagfwf soz efmfuazädqz Fygllärhpivr:

Ami mvbeqksmtb iysx qnf Omakpänb cyj efo Alceypc-Dszad?

[ombfuaz zu="rkkrtydvek_109558" jurpw="jurpwarpqc" htoes="300"] Atwfzxxjyezsljs lüx Osuzklme dns…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Holger Wochnowski (wbg): »Wir verfolgen eine langfristige Strategie«

(634 Wörter)
0,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Holger Wochnowski (wbg): »Wir verfolgen eine langfristige Strategie«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Alpha Buchhandlung plant Kooperationsmodell  …mehr
  • Für Ratgebertrends durchaus ein offenes Ohr  …mehr
  • Andrea O’Brien: »Das Buch ist eine Zumutung – im positiven…  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten