buchreport

Filialatlas 2022: Immer weniger Buch-Großflächen

Der filialisierte Buchhandel kommt in Deutschland auf 850 fortgeführte Standorte. Kennzahlen und Trends – abgeleitet aus dem buchreport-Filialatlas 2022.

Quelle: buchreport

Für den buchreport-Filialatlas 2022 (erschienen im buchreport.magazin 11/2021, hier können Sie die gedruckte Ausgabe inklusive der Filialatlas-Deutschlandkarte im Format 40 x 59 cm bestellen) wurden 878 buchhändlerische Filialstandorte erfasst und analysiert. Enthalten sind darin sowohl der gewachsene Kernbestand des Filialbuchhandels sowie vollzogene oder perspektivische Veränderungen der jüngsten Zeit. Seit der letzten Veröffentlichung vor einem Jahr hat sich immerhin an 20% der Standorte etwas getan: Schließung, Neueröffnung, Flächenveränderung, geänderte Besitzverhältnisse und bisherige Standortbuchhandlungen, die in ein Filialnetz integriert wurden.

Ein Großteil der Veränderungen geht einerseits auf das Konto von Flächenverkleinerungen, andererseits auf Bewegung im Schmalspurbuchhandel: Das sind etwa die ausgebauten Shop-in-Shops im Warenhausbereich und der weitere Rückbau der stationären Weltbild-Präsenz.

Filialpegel

Die Zahl der Filialbuchhandlungen insgesamt hat sich seit der massiven Rückbauphase ab 2016 stabilisiert. Der aktuelle Filial­atlas 2022 kommt auf knapp 850 fortgeführte Standorte, einschließlich bereits avisierter Übernahmen und Neueröffnungen. Enthalten sind auch 2 neu aufgenommene Regionalfilialisten mit zusammen 11 Standorten.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

14,90 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Filialatlas 2022: Immer weniger Buch-Großflächen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • HDE: »Schlechter Start des Weihnachtsgeschäfts«  …mehr
  • Ralf Grümme empfiehlt Hararis »21 Lektionen«  …mehr
  • Warum Alexander Stein ein großes Rad dreht  …mehr
  • Torsten Löffler: Corona-Folgen treffen Bahnhofsbuchhandel erneut  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten