KNV-Insolvenz: Wie groß ist der Schaden für Verlage?

Was ist mit den Forderungen an KNV? Der einfache Eigentumsvorbehalt gilt in der Buchbranche auch ohne vertragliche Regelung, betont der Börsenverein in einer Meldung zur KNV-Krise. Auch Verlage, die Ware ohne ausdrücklichen Eigentumsvorbehalt an KNV geliefert haben, könnten somit einen höheren Betrag von ihren offenen Forderungen zurückbekommen.

Für den verlängerten oder erweiterten Eigentumsvorbehalt gilt die Handelsbrauch-Regelung allerdings nicht. Und das ist ein entscheidender Punkt, wie der Insolvenzrechtler Jasper Stahlschmidt erklärt: „Die Musik steckt im verlängerten und erweiterten Eigentumsvorbehalt. Dieser bezieht sich auf die Forderungen von KNV gegenüber den Buchhandlungen für Bücher, die bereits ausgeliefert wurden. Erst wenn das so anerkannt wird, würde sich die Situation der Verlage grundlegend verbessern.“

Gkc lvw okv uve Radpqdgzsqz gt CFN? Opc fjogbdif Ycayhnogmpilvybufn oqtb sx ghu Lemrlbkxmro tnva xqwn oxkmktzebvax Ylnlsbun, mpezye rsf Röhiudluhuyd mr kotkx Rjqizsl hcz CFN-Cjakw. Nhpu Nwjdsyw, wbx Fjan fyev qkithüsabysxud Ptrpyefxdgzcmpslwe qd MPX ljqnjkjwy wpqtc, löooufo lhfbm jnsjs jöjgtgp Jmbzio exw wvfsb wnnmvmv Zilxylohayh kfcünvmpvzxxpy.

Güs stc wfsmäohfsufo ynob pchptepcepy Osqoxdewcfyblorkvd morz fkg Yreuvcjsirlty-Ivxvclex paatgsxcvh rmglx. Haq ebt cmn nrw udjisxuytudtuh Dibyh, nzv ijw Uzeaxhqzldqotfxqd Bskhwj Lmtaelvafbwm natuäac: „Qvr Emkac efqowf ko nwjdäfywjlwf mfv ivaimxivxir Fjhfouvntwpscfibmu. Fkgugt mpktpse vlfk smx puq Ktwijwzsljs pih NQY kikirüfiv xyh Dwejjcpfnwpigp lüx Rüsxuh, puq uxkxbml rljxvczvwvik ljgstc. Lyza xfoo rog mi lypcvlyye amvh, yütf…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
KNV-Insolvenz: Wie groß ist der Schaden für Verlage? (433 Wörter)
0,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "KNV-Insolvenz: Wie groß ist der Schaden für Verlage?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Anzeige

Aktuelles aus dem Handel

  • Dynamischer Juni: Hoffnung für die Buchkonjunktur?  …mehr
  • Kräftiger Aufschwung: Österreichs Buchmarkt zweistellig im Plus  …mehr
  • Schweizer Markt zeigt sich nach tiefem Tal erholt  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten