Tanja Raich über »Jesolo«

In den aktuellen Frühjahrsprogrammen finden sich zahlreiche Romandebüts deutschsprachiger Autoren. buchreport stellt 13 dieser Nachwuchsschriftstellerinnen und -schriftsteller in Steckbriefen vor. Heute: Tanja Raich, deren Debüt „Jesolo“ vom Random House-Verlag Blessing veröffentlicht wurde.

Tanja Raich, geboren 1986 in Meran, hat Germanistik und Geschichte studiert und ist Programmleiterin im Verlag Kremayr & Scheriau in Wien. Sie hat Texte in Literaturzeitschriften (u.a. „Kolik“ und „Lichtungen“) und Anthologien veröffentlicht. 2017 gewann sie den Ö1-Literaturwettbewerb „Aber sicher“. Raich lebt in Wien. „Jesolo“ ist ihr erster Roman. (Foto: Kurt Fleisch)

Mein Roman in einem Satz

Mein Roman handelt von einer jungen Frau, die, ausgelöst durch eine Schwangerschaft, viele Lebensentscheidungen treffen muss und Kompromiss für Kompromiss eingeht, um den Erwartungen der Gesellschaft gerecht zu werden.

Mein Weg zu Blessing

Meine Lektorin hat mich nach einer Lesung im Literaturhaus München angesprochen, die Kommunikation beziehungsweise die Verlagssuche an sich hat meine Agentur übernommen.

Das Verdienst meiner Lektorin

Katrin Sorko steht mit großem Enthusiasmus hinter meinem Buch. Die Begeisterung ist auf das gesamte Team übergegangen, das sich mit viel Engagement für mein Buch einsetzt.

Mein Eindruck von der Buchbranche

Eine Branche voller Idealistinnen und Idealisten.

Meine Lieblingsbuchhandlung

Tiempo Nuevo auf der Taborstraße in Wien, eine Buchhandlung, die nach den Ländern der Welt sortiert ist.

Meine Lieblingsautoren

Ein Autor und eine Autorin, die ich gern lese und wiederlese: Franz Kafka und Herta Müller.

So lese ich

Auf Zetteln, in Büchern, am Bildschirm. Liegend, sitzend, stehend und gehend.

Schreiben ist für mich

Fremde Welten und Lebensrealitäten zu eigen machen.

Wenn ich nicht gerade schreibe

Lektoriere ich oder führe ein Leben abseits von Buchstaben.

Warum haben Sie dieses Debüt ins Programm genommen?

Dass eine so junge Autorin auf stilistisch so ausgefuchste Weise die Lunte an ein so reifes Thema legt, fanden wir absolut außergewöhnlich. Bei Tanja Raich kommen literarisches Gespür, erzählerischer Mut und Antennen für gesellschaftliche Themen zusammen.

Tilo Eckardt, Verleger

Debütanten im Frühjahr 2019

– im buchreport.magazin 3/2019

 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Tanja Raich über »Jesolo«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport.spezial RWS

Recht | Wirtschaft | Steuern

Bestellen Sie hier das aktuelle Print-Heft oder kaufen direkt das E-Paper. Sie können die Inhalte auch in der Einzelartikel-Ansicht lesen.

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Ferdinand von Schirach
Luchterhand
2
Beckett, Simon
Wunderlich
3
Moers, Walter
Penguin
4
Stanisic, Sasa
Luchterhand
5
Hansen, Dörte
Penguin
23.04.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 1. Mai - 5. Mai

    Genfer Buchmesse

  2. 6. Mai - 8. Mai

    re:publica

  3. 6. Mai - 8. Mai

    Jahrestagung AWS

  4. 9. Mai - 10. Mai

    Publishers‘ Forum

  5. 9. Mai - 13. Mai

    Buchmesse Turin