buchreport

Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Feministische Gegenwartsliteratur in Köln – Literaturfestival in zweiter Auflage

Mit INSERT FEMALE ARTIST wurde »ein großartiges und inspirierendes Umfeld geschaffen, um darüber zu diskutieren, in welcher Weise Autorinnen und Künstlerinnen rezipiert und inszeniert werden, wie ihre Werke beurteilt werden, wie man an sie erinnert«. Anne Burgmer, Kölner Stadtanzeiger, über das Festival 2019

Das Literaturfestival INSERT FEMALE ARTIST öffnet nach einer erfolgreichen ersten Ausgabe vom 23.–26. September 2021 erneut die Türen der Alten Feuerwache Köln und lädt ein, gemeinsam mit Autor*innen und Künstler*innen feministische Gegenwartsliteratur zu erleben.

An drei Tagen sowie beim Warm-up-Programm im Vorfeld mit Lesungen, Gesprächen, Performances, Tanz, Workshops und Vorträgen tritt die Festivalgemeinschaft über den Fokus Autor*innenschaft und Biografik in
einen künstlerisch-forschenden Austausch, um die vergangene und gegenwärtige Lage weiblich gelesener Autor*innen und Künstler*innen zu thematisieren und feministischen Stimmen eine Bühne zu geben.

Dabei nehmen wir Fremderzählungen kritisch in den Blick und stellen ihnen Selbsterzählungen gegenwärtiger und verstorbener Autor*innen entgegen: Wie wird das Leben von Künstlerinnen aus Sicht einer männlich
geprägten Literaturgeschichte erzählt, wie werden weibliche Biografien im Vergleich zum männlichen Pendant wahrgenommen? Wie gestalten sich Biografien von Autorinnen, die neben der künstlerischen Arbeit auch noch
den Großteil der Sorgearbeit leisten? Welche Brüche ergeben sich in ihren Lebensläufen und wie benachteiligen diese Unterbrechungen ihren Werdegang?

Gemeinsam mit diskursprägenden Stimmen aus Literatur und Wissenschaft sprechen wir über den mitunter steinigen Weg zum Autorinnenwerden und die Durchhaltekraft, die es braucht, um Autorin zu bleiben.

Auf dem Festivalgelände, das in diesem Jahr sowohl vor Ort als auch digital erkundet werden kann, trifft die vielstimmige literarische Szene aus Köln und NRW auf internationale Gäste wie die kanadische Schriftstellerin Sheila Heti und deutschsprachige Autor*innen wie Deniz Ohde, Simone Hirth, Sandra Gugić, Tanasgol Sabbagh und Ralph Tharayil.

Im Vorfeld sind Nachwuchsautor*innen aus NRW eingeladen, 10–15-minütige Texte zum Festivalthema einzureichen, von denen eine Auswahl im Rahmen des Festivals präsentiert wird. Zum Open Call kunstseidenes geht es hier.

Akteur*innen
Mita Banerjee, bigNOTWENDIGKEIT, Heike Behrend, Kaśka Bryla, Dear Reader – Der Literatenfunk, Hanna Engelmeier, Sandra Gugić, Sheila Heti, Simone Hirth, Ina Hoerner-Theodor, Mascha Jacobs, Solmaz Khorsand, Judith Kuckart & TanzTheater Skoronel, Isabelle Lehn, Selim Özdoğan, Deniz Ohde, Tanasgol Sabbagh, Miryam Schellbach, Nicole Seifert, Ralph Tharayil, DJ Vineetha, ­magazine, u.v.m.

Das Programm wird fortlaufend vervollständigt. Für weiterführende Informationen kontaktieren Sie uns und besuchen Sie unsere Webseite: insertfemaleartist.de.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Feministische Gegenwartsliteratur in Köln – Literaturfestival in zweiter Auflage"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Beckett, Simon
Wunderlich
2
Zeh, Juli
Luchterhand
3
Riley, Lucinda
Goldmann
4
Hermann, Judith
S.Fischer
5
Arenz, Ewald
DuMont
19.07.2021
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten