buchreport

Buchgestaltung in Deutschland: »Faulheit, Dummheit, Überdruss«

Das Festival „Wir machen Bücher“ findet in diesem Jahr in der Galerie von Erik Spiekermann statt. Im Interview spricht der Typograph und Autor über die Anforderungen guter Buchgestaltung.

Woran erkennt man ein gut gemachtes Buch?

Erik Spiekermann Der 75-Jährige ist Typograf, Schriftgestalter, Autor und Betreiber der Galerie und Buchdruckwerkstatt P98a in Berlin, die vom 17. November bis 14. Dezember Veranstaltungsort des Festivals „Wir machen Bücher“ wird. Zu den Partnern zählen über ein Dutzend unabhängige Verlage. (Foto: privat)

Daran, dass man es nicht nur lesen, sondern auch behalten möchte. Herstellerisch gibt es jede Menge handwerklicher Regeln, die seit 500 Jahren zum großen Teil auch noch heute gelten.

Zum Beispiel?

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

17,50 €*

  • Lesen Sie einen Monat lang für unter 60 Cent am Tag alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Buchgestaltung in Deutschland: »Faulheit, Dummheit, Überdruss«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Brunswiker + Reuter: Digitales und nahbares Nordlicht im Fachbuchhandel  …mehr
  • »Trockene Materie« lebendig in Wort und Bild gebracht  …mehr
  • Orell Füssli präsentiert Wachstumsstrategie  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten