Ende einer langen Reise

Dass Reiseinformationen ein stabilisierender Faktor im stationären Buchhandel sind und die Verlage bei ungebrochener Reiselust weiteres Wachstum auf der Rechnung haben, hat den Spezialisten nicht gerettet: Das Kölner Landkartenhaus Gleumes hat den Räumungsverkauf gestartet, am 28. September, ein knappes halbes Jahr vor dem 100-jährigen Bestehen, steht der letzte Verkaufstag an. Von der Schließung sind acht Mitarbeiter betroffen sowie Geschäftsführerin Helga Heinrichs.
Heinrichs hatte Anfang April den Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt, das im Eigenverwaltungsverfahren durchgeführt werden sollte. Rückläufige Umsätze hatten Gleumes in den vorangegangenen zwei Jahren zugesetzt, die Mietaufwendungen waren im Verhältnis dazu zu hoch; nur durch die Insolvenz konnte das Mietverhältnis gekündigt werden. Anschließend wurden auch Investoren vorstellig. „Es gab einige Interessenten, aber wir sind nicht zusammengekommen“, so Heinrichs auf buchreport-Anfrage.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Ende einer langen Reise"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Marketingaktionen polarisieren im Buchhandel  …mehr
  • Mitmach-Events sollen zum Schreiben motivieren  …mehr
  • Verlagsverzeichnis »ReliBuch-Navi« geht an den Start  …mehr
  • Im Schaufenster keinen Umsatz liegen lassen  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten