Marion Winkenbach empfiehlt Cormac McCarthy

Marion Winkenbach (Foto: Beuth Verlag)

 Marion Winkenbach (52) verstärkt seit Januar 2017 die Geschäftsführung des Berliner Beuth Verlags. Ihr Buchtipp: „Was bleiben könnte, wenn von der Welt, wie wir sie kennen, fast nichts mehr bleibt, erzählt Cormac McCarthy in seinem dystopischen Roman ‚Die Straßeʻ. Eine zarte, leise, dabei von düsteren apokalyptischen Bildern geprägte und lange nachwirkende Geschichte von Vater und Sohn, die sich auf einer völlig zerstörten, verbrannten und fast nur noch von Kannibalen bewohnten Erde aufmachen zum Meer. In den Trümmern dieser Welt, in der jede Menschlichkeit abhandengekommen ist, scheinen diese beiden die letzten Menschen. Nur die, wie der ganze Roman, sprachlich extrem reduzierte, umso eindrücklichere Intensität der Vater-Sohn-Beziehung ist das hell strahlende Licht in der grauen, brutalen Hoffnungslosigkeit dieser Endzeitwelt. Allein aus dieser Beziehung scheint so etwas wie Transzendenz. Sie ist die Quelle für die Hoffnung des Vaters, seinen Überlebenswillen und Lebenssinn, sie ermöglicht das Überleben des Sohnes. Der Eindringlichkeit dieser Sprache und der Wirkmächtigkeit ihrer Bilder kann man sich bei der Lektüre kaum entziehen. Ganz besonders in der Aufbruchssituation am Anfang eines neuen Jahres lenkt sie den Blick auf das, worauf es wirklich ankommt.“

Cormac McCarthy Die Straße, 252 S.,10,99 €, rororo, ISBN 978-3-499-24600-5

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Marion Winkenbach empfiehlt Cormac McCarthy"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Anzeige

Aktuelles aus dem Handel

  • Trotz Krisenzeit offensiv das Einjährige feiern  …mehr
  • Buchempfehlung von Sales-Award-Gewinnerin Kathrin Olzog  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten