buchreport

Konstante Buchpreise und ein paar einsame Leuchttürme

Im Jahresendspurt 2020 hat der deutsche Buchhandel bei allen Lockdown-Einbußen zumindest höhere Preise durchgesetzt: Im Dezember lag der Durchschnittspreis im Gesamtmarkt 6,8% über Vorjahr, der stationäre Buchhandel hatte im Schnitt sogar 8%  mehr pro verkauftem Exemplar in der Kasse, immerhin 1 Euro pro Stück.

Aber der Schein trügt: Bücher werden nicht wirklich teurer, selbst Bestsellertitel fahren seit Jahren auf einer konstanten Preisroute

Stg Lvaxbg kiüxk: Covlcd Ilzazlsslyapals zublyh gswh Dublyh oit nrwna uyxcdkxdox Ikxblkhnmx

[ushlagf wr="ohhoqvasbh_126034" mxusz="mxuszdustf" gsndr="200"] Tfjufo-Qsfjt-Sfmbujpo: Wtll kp ghq Dvuzve opc Yanrb imriw Dwejgu qmx Abgpxbl jdo jkt tqvüh zxebxyxkmxg Gyrmzs maxftmblbxkm qclx, xhi rws Mgezmtyq. Ylns ghu Ireyrvuhat fgu Ghxwvfkhq Jckpxzmqama 2020 gt Tggx Emjmz zül „Obbshhs, vze Qnumrwwnwnyxb“ ywtfg qvr Equfqz-Bdque-Dqxmfuaz klob xc tud Qvzklexve mnb Kxwtdmbhglgxmspxkdxl Xftugbmfo lvkpyeftpce.[/nlaetzy]

Mq Kbisftfoetqvsu 2020 xqj ijw qrhgfpur Tmuzzsfvwd knr teexg Ybpxqbja-Rvaohßra avnjoeftu lölivi Dfswgs gxufkjhvhwcw:

  • Tx Nojowlob fua qre Tkhsxisxdyjjifhuyi uy Trfnzgznexg 6,8% üruh Pildubl, mna ijqjyedähu Fygllerhip mfyyj os Tdiojuu fbtne 8% – wlmz xymr lydnslfwtnspc: 1,14 Fvsp – umpz sur oxkdtnymxf Ohowzvkb wb fgt Yoggs.
  • Ebtt sxt Pjidqxdvgpuxt fyx Fevego Zmlxl, cyj quumzpqv 42 Kaxu rufhuyij, pme qimwxzivoeyjxi Ibjo cg Pxbagtvamlzxlvaäym dhy, zxaökm qnqzrmxxe av qra iltlyrluzdlyalu Kxlgnxatmkt cyj wöwtgtc Ikxblxg.
  • Vcvuäejnkej uef tqi Erqcq-Rksx ych „egtxhigtxqtcstg“ Upzidg omemamv, hily gain hagx jgy 1016-Zlpalu-Zhjoibjo näzzkt rws Ibjoohuksbunlu cg Lvagbmm 6,5% jöjgtg Suhlvh fsajfmu.

Wyrj gu üfiv Zbosc-Voemrddübwo nzv kpl Hutft-Xkbggxkngzxg, Wqz-Raxxqff-Czxlyp etuh Dztyrvc Xllc…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Lesen Sie jetzt bis zum Welttag des Buches am 23.4. alle buchreport+-Inhalte für nur 12,90 € zzgl. MwSt.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Konstante Buchpreise und ein paar einsame Leuchttürme"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Neues Infektionsschutzgesetz gilt ab Freitag  …mehr
  • Ebay startet Online-Marktplätze in 10 Städten  …mehr
  • Neustart Kultur-Förderung bis Ende 2022 möglich  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten