Didacta auf Sächsisch

Die Schüler-Horden auf der Leipziger Buchmesse könnten im kommenden Jahr an Umfang gewinnen: Die Organisatoren wollen im kommenden Jahr das Thema Bildung noch größer auf die Fahnen schreiben. Die beiden Projekte „Leipziger Lesekompass“ und „Schulbuchpreis des Jahres“ sollen die neue Ausrichtung untermauern.

„Unser Ziel ist es, die Leipziger Buchmesse auch zu einer Bildungsmesse auszubauen“, gibt Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse, die Marschrichtung vor. Sowohl bei Ausstellern als auch Besuchern erhoffen sich die Leipziger Wachstumspotenzial. In diesem Jahr besuchten laut Messeveranstalter 24.000 Lehrer und Erzieher Frühjahrsschau der Branche; 10% der Gesamtaussteller (2011: 2150) hätten Angebote im Bildungsbereich präsentiert.

Wie die Veranstalter außerdem in einer Pressemitteilung berichten, soll der Themenbereich Bildung und Erziehung unter der Submarke „Fokus Bildung“ gefasst werden. Die Inhalte reichten von frühkindlicher bis hin zur schulischen Bildung in der Abiturstufe; auf Ausstellerseite sollen klassische Bildungsverlage und Dienstleister im Bereich Kinder- und Jugendbuch sowie Angebote in den Bereichen Fachbuch/Wissenschaft, Hörbuch sowie digitale Medien und Musik die neue Submarke ausfüllen.

Schlaglichter für 2012:

  • „Leipziger Lesekompass“: Die Stiftung Lesen und Leipziger Buchmesse wählen ab kommendem Jahr 30 Titel für Lehrkräfte, Erzieher und andere pädagogische Fachkräfte aus, zur Förderung von Lesekompetenz in Schulen und Kindertagesstätten.
  • „Schulbuchpreis des Jahres“: Gemeinsam mit dem Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung verleiht die Leipziger Buchmesse eine Auszeichnung.
  • Fortbildungsprogramme für Pädagogen und Erzieher.
  • Bildungskongress der Kultusministerien Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern.
  • KiTa-Symposium: Fortbildungsangebot für pädagogische Fachkräfte in Krippen, Kindergärten und Grundschulen. In diesem Programmbereich kooperiert die Leipziger Buchmesse mit den beiden Verbänden Didacta Verband der Bildungswirtschaft (DV) und dem VdS Bildungsmedien.

Auch auf der Frankfurter spielt das Thema Bildung eine wichtige Rolle. In diesem Jahr verzeichneten die Messe-Veranstalter am Main 70 Aussteller im internationalen Bildungsareal (Halle 4.2) und rund 130 Veranstaltungen zum Thema Bildung (hier mehr).

Kommentare

3 Kommentare zu "Didacta auf Sächsisch"

  1. und mal ganz privat…

  2. test als gast

  3. Sehr interessantes Thema.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel

  • Nordbuch und eBuch übernehmen »Literaturkurier«  …mehr
  • Einzelhandel 2018: Mehr Verluste durch Diebstähle als im Vorjahr  …mehr
  • Logistikumfrage: Bestellstruktur wird immer kleinteiliger  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten