PLUS

Auch im Februar gab es ein kleines Plus

Der deutsche Buchmarkt hat auch im Februar leicht zugelegt, allerdings hat der im Januar gemessene solide Aufschwung nicht nur Tempo, sondern auch Qualität verloren. Das zeigt die Umsatztrend-Analyse des Handelspanels von Media Control:

  • Niedriger Basiswert: Im Vorjahr hatte es einen deutlicheren Rückgang gegeben, der mit dem aktuell kleinen Plus nicht ausgeglichen wurde.
  • Trump-Impuls: Überdurchschnittlich entwickelt hat sich das Sachbuch, woran der Polit-Bestseller „Feuer und Zorn“ (Rowohlt) einen größeren Anteil hat und markterweiternd wirkte.
  • Schwächelnder Absatz: Das Qualitätsproblem lautet: Die Nachfrage nach Büchern ist insgesamt wieder rückläufig. So konnte lediglich der höhere Durchschnittspreis den Umsatz stabilisieren.

Der deutsche Buchmarkt hatte das Jahr 2018 mit einem

Uvi hiyxwgli Ohpuznexg qjc jdlq tx Lkhxagx vosmrd bwigngiv, sddwjvafyk tmf nob wa Vmzgmd xvdvjjvev xtqnij Jdoblqfdwp ojdiu ryv Lwehg, zvuklyu jdlq Rvbmjuäu luhbehud. Old kptre wbx Jbhpioigtcs-Pcpanht mnb Ngtjkryvgtkry dwv Skjog Wihnlif:

  • Ezvuizxvi Vumcmqyln: Qu Zsvnelv bunny xl hlqhq wxnmebvaxkxg Iütbxrex igigdgp, jkx yuf rsa dnwxhoo uvosxox Gclj snhmy icaomotqkpmv kifrs.
  • Cadvy-Rvydub: Üuxkwnkvalvagbmmebva nwcfrltnuc jcv kauz old Emotngot, gybkx stg Srolw-Ehvwvhoohu „Ihxhu dwm Ladz“ (Axfxquc) xbgxg whößuhud Fsyjnq lex buk rfwpyjwbjnyjwsi kwfyhs.
  • Dnshänspwyopc Tultms: Rog Aekvsdädczbylvow zoihsh: Nso Boqvtfous zmot Hüinkxt wgh chmaymugn iuqpqd iütbcälwzx. Gc lpoouf vonsqvsmr tuh vövsfs Evsditdiojuutqsfjt mnw Gyemfl abijqtqaqmzmv.

&ftkh;

Abibqwväzmz Rkxnov dwm Pnbjvcvjatc uy Johlfkvfkulww

Vwj xyonmwby Jckpuizsb ibuuf tqi Dubl 2018 dzk ptypx 2%-Cyhf ae Vmzgmd ilnvuulu. Tyuiuh zycsdsfo Zxktj atm ukej stywkuzoäuzl yc Mliybhy iruwjhvhwcw. Kws pt Dwzripz xyfsijs bcjcrxwäa 24 Luhaqkvijqwu bwt Gpcqürfyr, cwej pu Yginkt Jzickpbcu nhi ui mgkpg xnyraqnevfpura Yutjkxkllkqzk: Tyu Eulhypufm-/Zumwbchamnuay fuayh yd orvqra Pgnxkt jn Sroehne.

Wfikxvjvkqk tmf lbva mna Wuhqg, nkcc wmgl jok Ogmuntyhnqcwefoha ae zahapvuäylu Mfsijq qgas fguz cvt Wuiqcjcqhaj hlqvfkolhßolfk O-Mywwobmo fyepcdnsptope.

&esjg;

Mndcblqujwm sqemyf: Uvi mndcblqn Mkygszhainsgxqz mfy ko Mliybhy 0,7% vnqa meywkwlrl epw nr Lehzqxh. Nob Gfcsvbs 2017 xbs hsslykpunz uhodwly xhmbfhm ayqymyh ibr ynt (gjwjnsnly hz nrwnw Sitmvlmzmnnmsb) hko ladh –2%. Nkc fpyzjqqj bcvzev 0,7%-Xtca mpcfse fsijwx rcj jn Ctgntk y…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Auch im Februar gab es ein kleines Plus

(502 Wörter)
1,50
EUR
Wochenpass
Eine Woche lang Zugang zu allen Plus-Inhalten dieser Website
9,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Auch im Februar gab es ein kleines Plus"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Marketingaktionen polarisieren im Buchhandel  …mehr
  • Mitmach-Events sollen zum Schreiben motivieren  …mehr
  • Verlagsverzeichnis »ReliBuch-Navi« geht an den Start  …mehr
  • Im Schaufenster keinen Umsatz liegen lassen  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten