Deutscher Buchpreis: Verleihung als Livesendung ohne Publikum

Die Verleihung des Deutschen Buchpreises 2020 findet wie üblich zum Auftakt der Buchmesse im Frankfurter Römer statt – in diesem Jahr allerdings ohne Publikum. Die Anwesenheit von Publikum erlaubten die Corona-Hygienebestimmungen nicht, teilt der Börsenverein mit.

Stattdessen soll die Preisverleihung als reine Livesendung ausgestrahlt werden:

  • Sie findet zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse am Montag, 12. Oktober 2020, im Kaisersaal des Frankfurter Römers statt.
  • Sie wird als Livesendung mit den nominierten Autoren ausgestrahlt. Die Übertragung findet unter anderem über die Website des Deutschen Buchpreises sowie die Facebook-Seite statt.
  • Moderatorin Cécile Schortmann führt durch die Livesendung und spricht mit Jury und Veranstaltern.
  • Die nominierten Titel werden durch Lesepassagen sowie die Einspielung von Filmen der Deutschen Welle vorgestellt, bevor es zur Bekanntgabe des Gewinners kommt.

Zunächst wird noch am 18. August die 20 Titel umfassende Longlist bekannt gegeben. Am 15. September folgt die Shortlist mit den 6 Finalisten.

Der Preis ist mit 25.000 Euro dotiert; die weiteren fünf Finalisten erhalten jeweils 2500 Euro. Im Vorjahr wurde Saša Stanišić für seinen Roman „Herkunft“ ausgezeichnet. Eine Liste aller Preisträger finden Sie hier.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Deutscher Buchpreis: Verleihung als Livesendung ohne Publikum"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*