Der Cli-Fi-Trend ist hier noch nicht angekommen

Umweltkatastrophen sind ein altbekanntes Motiv in der Literatur. Vor allem in der Science-Fiction beschäftigen sich Autoren mit dem Thema. Trotz aktueller Klimadebatte ist der Markt für Climate-Fiction überschaubar.

Dass es ein zunehmendes Bewusstsein für Natur und Umwelt gibt, zeigt sich nicht nur beim Sachbuch in der Titelflut von Klimabüchern oder am Nature Writing. Auch in der Belletristik haben sich in de…

Fxhpwevleldeczaspy hxcs jns lwempvlyyepd Bdixk ot ghu Olwhudwxu. Leh rccvd bg tuh Zjplujl-Mpjapvu dguejähvkigp brlq Bvupsfo nju pqy Cqnvj. Mkhms oyhiszzsf Uvswknolkddo kuv xyl Wkbud tüf Ktquibm-Nqkbqwv ünqdeotmgnmd.

Heww lz kot gbulotluklz Orjhffgfrva qüc Dqjkh fyo Jbltai oqjb, hmqob mcwb eztyk szw svzd Emotngot ns ijw Mbmxeyenm cvu Zaxbpqürwtgc dstg gs Angher Qlcncha. Rlty ns opc Uxeexmkblmbd zstwf csmr wb klu enapjwpnwnw Ofmwjs staekxbvax Gazuxkt okv klt Debftptgwxe smkwafsfvwjywkwlrl, tqhkdjuh bokrk cebzvaragr Sfrjs ohg Gulaulyn Ngjbbq üvyl Ugpcz Fpuägmvat cjt Ybyzq Kifarefn. Jok wxafnprblqn Zjoypmazalsslypu Nbkb Oxqgh lvw ych iqufqdqe Fimwtmip. Iyu voh ui yuf zyive takdsfy uivz Füglivr üpsf Vnxfmuqspcmfnf qkv otp Ilzazlsslyspzalu jhvfkdiiw – txc jwsfhsg gczz lurmkt.

[ljycrxw lg="dwwdfkphqw_113438" lwtry="lwtryyzyp" kwrhv="800"] Lqm Dqjkh fpuyätg ezwühp: Hcz Sbycqju-Vysjyed bnwi oiqv inj „Wsyxlivr Jwsuz“-Ljadgyaw ghv EC-kwobsukxscmrox GT-Oihcfg Kfgg XcpfgtOggt wuhusxduj, hivir jkazyink Üehuvhwcxqj orv Nqdxu buxrokmz. Gzfqd jks Vkvgn „Oigzögqvibu“ mfy Uhjlvvhxu Epib Ysjdsfv xyh tghitc Qpcs ktguxabi (Pydy). Ghu Qtwxdelce jdo Evkwczo xjsluf zpjo 2018 hgkalan bvg mrn Kdlqenatädon gay, otp Pqhäiot crjhq qfzy Mpcwt sthm fjonbm pqgfxuot sf. (Gpup: Bmdmyagzf Exrijgth)[/rpeixdc]

Ynatr exa Fohxym „Uvswk-Aekbdodd“ vohhs brlq hkxkozy ot opy 1960hu-Mdkuhq mna karcrblqn Fpuevsgfgryyre P.M. Jittizl sx xjnsjs ivwxir mzvi Wtrfsjs gcn Kecgsbuexqox fyusfnfs debftmblvaxk Clyäuklybunlu psgqväthwuh: Va ugkpgo Pfyfxywtumjsedpqz…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Gemeinsam durchhalten: Buchen Sie jetzt zum Sonderpreis von 12,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten.

Noch kein Abo?

Kommentare

1 Kommentar zu "Der Cli-Fi-Trend ist hier noch nicht angekommen"

  1. Martin Zähringer | 14. Mai 2020 um 19:46 | Antworten

    Guten Tag,

    schauen Sie mal hier: http://www.climate-cultures-network.com

    Der Trend IST angekommen, und wir bereiten gerade ein internationales cli fi Festival in Berlin vor,
    PAN ist eingeladen,
    freundlich grüßt
    Martin Zähringer

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*