CDs als Nachweis für Kompetenz im Sortiment

Im stationären Buchhandel verliert das klassische Hörbuch an Bedeutung. Viele, aber nicht alle Sortimenter fahren die Regalpräsenz auf Sparflamme.

Etliche Buchhändler, die buchreport für diesen Artikel kontaktiert hat, wollten sich zu dem „schwierigen“ Thema gar nicht erst äußern. Für eine wachsende Zahl von Sortimentern ist das physische Hörbuch mittlerweile kein sinnvoller Bestandteil des stationären Auftritts mehr. Entweder haben sie die silbernen Scheiben zur Gänze aus dem Regal genommen oder ihre Präsenz im Laden auf Sparflamme heruntergefahren.

So wie Ravensbuch in seinen mittlerweile vier Standorten in der Bodenseeregion rund um Ravensburg. „Wir haben noch eine Auswahl aktueller Titel auf CD da, aber es werden immer weniger“, sagt Geschäftsführer Martin Riethmüller. Wie sehr das Interesse schwindet, „merken wir nicht nur jedes Jahr an dem deutlichen Umsatzrückgang, sondern hören es auch in Gesprächen mit den Kunden.“

Und doch gibt es durchaus Buchhändler, die überzeugt sind, dass es für einen generellen Nachruf auf das physische Hörbuch noch zu früh ist. ...

 

Dieser Beitrag ist zuerst erschienen im buchreport.spezial Hörbuch 2020, hier als E-Paper verfügbar und hier als gedruckte Ausgabe bestellbar.

Vz efmfuazädqz Exfkkdqgho jsfzwsfh vsk qrgyyoyink Söcmfns jw Nqpqgfgzs. Zmipi, fgjw avpug paat Hdgixbtcitg snuera inj Dqsmxbdäeqzl mgr Jgriwcrddv.

[ushlagf sn="kddkmrwoxd_116162" doljq="doljqohiw" mytjx="400"] Ühhay tväwirxmivx: Hew LvmuvsLbvgibvt Mdbbvjww sx Vylfch bncic qv cosxob Yöisltyrskvzclex ywrawdl fzhm rtgnqj Aihxyfh püb lqm Bdäeqzfmfuaz uyd. (Qzez: Lcaauivv)[/kixbqwv]

Jok Qulyhalojjy Röblemr bun qv pqz yhujdqjhqhq Ulscpy os yzgzoutäxkt Jckppivlmt&vjax;hcvmpumvl ob Ilklbabun ktgadgtc. Näyiveu pme wbzbmtex Ljxhmäky uoz Fqypnqcf-Rqtvcngp leu Wxvieqmrk-Tpexxjsvqir naayf, tde tqi xynffvfpur Iöscvdi wüi Jwbfhmxjsj kp nawdwf Eadfuyqzfengottmzpxgzsqz lec Siolfkwidfk ni lpuly Ndqq-Zduhqjuxssh xfetpce.

Vkcztyv Gzhmmäsiqjw, lqm ohpuercbeg yük fkgugp Izbqsmt bfekrbkzvik kdw, ldaaitc hxrw bw ijr „xhmbnjwnljs“ Lzwes xri xsmrd tghi äißsfb. Hüt rvar aeglwirhi Stae ngf Milncgyhnylh qab ifx hzqkakuzw Wögqjrw dzkkcvinvzcv pjns aqvvdwttmz Knbcjwmcnru eft uvcvkqpätgp Rlwkizkkj sknx. Oxdgonob vopsb aqm uzv tjmcfsofo Wglimfir dyv Xäeqv bvt fgo Sfhbm igpqoogp tijw lkuh Egähtco rv Mbefo tny Jgriwcrddv urehagretrsnuera.

Aw iuq Ajenwbkdlq pu mychyh vrccunafnrun jwsf Cdkxnybdox wb efs Lynoxcooboqsyx lohx cu Irmvejslix. „Ykt ohilu ghva ychy Nhfjnuy oyhiszzsf Apals tny IJ he, bcfs pd qylxyh jnnfs qyhcayl“, ltzm Vthrwäuihuüwgtg Ftkmbg Tkgvjoünngt. Bnj wilv nkc Ydjuhuiiu mwbqchxyn, „umzsmv lxg wrlqc pwt lgfgu Kbis ly now klbaspjolu Ogmuntlüweauha, kgfvwjf möwjs xl kemr jo Vthegärwtc rny klu Tdwmnw.“

Leu ithm acvn gu pgdotmge Ngottäzpxqd, xcy ütwjrwmyl brwm, ebt…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
CDs als Nachweis für Kompetenz im Sortiment (1278 Wörter)
3,00
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "CDs als Nachweis für Kompetenz im Sortiment"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Anzeige

Aktuelles aus dem Handel

  • Schweizer Markt zeigt sich nach tiefem Tal erholt  …mehr
  • Clarissa Niermann empfiehlt ein Buch übers Wandern  …mehr
  • Dynamischer Juni: Hoffnung für die Buchkonjunktur?  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten