Verband


Autorenverbände fordern Unterstützung

Die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus treffen die Kulturindustrie – insbesondere viele freischaffende Künstler und Autoren. Verbände schlagen Alarm und rufen zu Hilfsmaßnahmen auf. … mehr






Wie die Branche mit Piraterie umgeht

Im digitalen Markt verteidigen Verlage ihr primäres Geschäftsmodell, E-Book und Hörbuch per Stück zum Einzelpreis zu verkaufen. Dass der digitale Piratenmarkt, vor Jahren noch Topthema der Buchmarkt-Digitalisierung, dagegen bei vielen Verlagen auf der Agenda nach unten gerückt ist, stößt allerdings auf kritische Stimmen. … mehr


Übersetzer und Schriftsteller fordern Nachbesserungen

Der aktuelle Diskussionsentwurf des Bundesjustizministeriums (BMJV) zur Umsetzung der EU-Urheberrechtslinie sorgt innerhalb der Buchbranche für Aufsehen und Uneinigkeit. Während der Börsenverein sich für eine noch größere Verlegerbeteiligung an den Ausschüttungen der VG Wort stark macht, fühlen sich die Autoren und Übersetzer gegenüber den Verlagen im Nachteil. … mehr



Kommentare zur geplanten Verlegerbeteiligung: »Ersatzlos zu streichen«

Dass die Verlage wieder an den Ausschüttungen der Verwertungsgesellschaften beteiligt werden, ist unter den Regierungsparteien unstrittig. Die Frage des Wie steht auf der Agenda, seit das Bundesjustizministerium einen „Diskussionsentwurf“ in die Runde geworfen hat. Betroffene Verbände und andere Interessierte haben ihre Stellungnahmen abgegeben. … mehr