Verband

Brauchen die Verlage ein eigenes Recht?

Die Buchbranche muss aus der Defensive heraus, fordert Börsenvereins-Hauptgeschäftsführer Alexander Skipis. Eine Schicksalsfrage sieht er in den rechtlichen Rahmenbedingungen für Verlage. … mehr





Ein Manifest für mehr Nachhaltigkeit

Die deutsche Branche arbeitet an ökologischen Ansätzen für den Markt. Der britische Buchhändlerverband hat bereits ein „grünes“ Manifest formuliert. Der Leitfaden soll mit konkreten Punkten eine nachhaltige Arbeitsweise fördern. … mehr



Pisa-Studie: Verschlechterung der Leseleistung

Die erste, 2001 veröffentlichte Pisa-Studie hatte die deutsche Öffentlichkeit massiv geschockt und bildungspolitische Aktivitäten ausgelöst. 18 Jahre und viele Bildungsmaßnahmen später ist das Bild weniger dramatisch. Die Leistungsentwicklung bleibt aber auch hinsichtlich der Lesefähigkeit kritisch. … mehr


Ullmann attackiert den Börsenverein

Herbert Ullmann, Initiator der aktuellen Bestseller-Aktion bei Aldi Süd, greift den Börsenverein an, der die Adventszeit nicht nutze, um die „Millionen Mitgliederbeiträge“ in Image-Werbung einzusetzen. … mehr


Digitale Gretchenfrage

Wie wirkt sich der E-Book-Verleih von öffentlichen Bibliotheken auf den Verkaufsmarkt aus? Die Beantwortung dieser Frage hat das Potenzial, dem seit Jahren geführten Schlagabtausch um die Onleihe eine entscheidende Wendung zu geben. … mehr


Börsenverein nimmt die E-Book-Ausleihe in Angriff

Börsenverein nimmt die E-Book-Ausleihe in Angriff

Die Bibliotheksausleihe von E-Books, deren Konditionen immer wieder für Zwist zwischen Verlagen und Bibliotheken sorgen, wird jetzt auch vom Börsenverein offensiv angegangen und in die öffentliche Diskussion gebracht: Zusammen mit der GfK hat der Verband die Nutzung des Onleihe-Angebots der öffentlichen Bibliotheken untersucht – und wie sie sich auf den Buchmarkt auswirkt. … mehr