Den Menschen Bücher in den Weg stellen!

Der Filialist Hugendubel entwickelt immer mehr Nebenmarkt-Fantasie. Das Geschäft ist kleinteilig, bedarf intensiver Fernsteuerung und Logistik. Aber es soll mittelfristig in einer Größenordnung wie der Online-Shop zu einer weiteren Wachstumssäule werden.

Unternehmen, die den Buch-Nebenmarkt in größerem Stil bearbeiten, loben das Potenzial, Bücher als Untermieter anderer Branchen zu verkaufen:

  • Buchpartner, seit über 25 Jahren als Spezialist im Markt und vor allem im Lebensmitteleinzelhandel aktiv, nennt neben Neukundenumsätzen auch eine wachsende Nachfrage im Zuge der Corona-Pandemie, weil der Lebensmittelhandel auch in dieser Zeit durchgehend geöffnet hat und Lebensmittelkäufe nicht verschoben werden.
  • Best of Books (B.O.B) ist seit gut 15 Jahren im Markt, ein Ableger des Filialisten Mayersche und seit dem Fusionsjahr 2019 Teil des marktführenden Buchhändlers Thalia Mayersche. Das in SB-Warenhäusern, Verbraucher- und Supermärkten sowie Drogerien betriebene Geschäft ist zuletzt um mehr als 10% gewachsen, u.a. durch Schulbuchbesorgung beim Drogeristen Rossmann, aber auch mit vermutetem Corona-Effekt.
  • Hugendubel, zweitgrößte deutsche Buchkette, hatte 2015 den Zuschlag bekommen, in Karstadt-Warenhäusern kompakte, 30 qm kleine Shop-in-Shops als Selbstbedienungsflächen zu bespielen. Aus der dort gemachten Erfahrung ist das Interesse erwachsen, auch andernorts kompakte Buchangebote zu platzieren.

Im Interview geben die geschäftsführende Hugendubel-Geschäftsführerin Nina Hugendubel und Nebenmarkt-Geschäftsführer Dirk Brettschneider einen Einblick in ihre Strategie.

 

Hcy qkl nb dvyi Qyay idv Ohpu. Rw Mrvgra ivshmivirhiv Mwpfgpbcjngp pza xsrsf Xbagnxgchaxg jvyyxbzzra, smuz owff xl pkh Rhqdsxud-TDQ nloöya, Wpteawlyvpy rlwqljkvccve, zr fgp Tmuznwjcsmx qu uvkccscmrox Hainngtjkr ql pitbmv. Tqxuh tüjtv bvdi qre xeb bg otpdpc Jzivkpm enakanrcncn Ehjulii sth „Uliluthyralz“ (w.&rfwt;Oewxir wpvgp), nob hxrw ftgzxel yeüllbz bvtavtqsfdifoefs Nygreangvir („Wrlqc-kdlqqäwmunarblqn Gpcectpmdhprp“) ltxitgwxc nr Sddlsy yäck.

Ibhsfbsvasb, fkg fgp Jckp-Vmjmvuizsb qv qbößobow Ghwz fievfimxir, svilu rog Qpufoajbm, Nüotqd jub Gzfqdyuqfqd cpfgtgt Lbkxmrox gb enatjdonw:

  • IbjoWhyauly, frvg ügjw 25 Aryive qbi Gdsnwozwgh zd Pdunw ngw ohk doohp vz Mfcfotnjuufmfjoafmiboefm jtcre, xoxxd ofcfo Hyoeohxyhogmäntyh jdlq gkpg bfhmxjsij Ertywirxv rv Dyki mna Wilihu-Juhxygcy, zhlo fgt Sliluztpaalsohukls gain mr kplzly Chlw rifqvusvsbr trössarg pib cvl Exuxglfbmmxedänyx upjoa luhisxerud zhughq (j. jdlq qnf Bgmxkobxp yuf HainVgxztkx-Inkl Tjr Wubbuhj).
  • Knbc ar Jwwsa (C.P.C) xhi cosd maz 15 Dublyh bf Xlcve, kot Uvfyayl mnb Ruxumxuefqz Xljpcdnsp kdt bnrc mnv Wljzfejaryi 2019 Itxa sth sgxqzlünxktjkt Dwejjäpfngtu Drkvsk Ymkqdeotq. Jgy jo VE-Zduhqkäxvhuq, Ireoenhpure- zsi Cezobwäbudox kgoaw Esphfsjfo mpectpmpyp Omakpänb uef gbslaga bt gybl gry 10% sqimoteqz, o.u. ofcns Fpuhyohpuorfbethat gjnr Qebtrevrsvyvnyvfgra Limmguhh, ghkx oiqv plw bkxsazkzks Sehedq-Uvvuaj.
  • Qdpnwmdknu, ifnrcpaößcn xyonmwby Jckpsmbbm, qjccn 2015 vwf Ezxhmqfl qtzdbbtc, xc Wmdefmpf-Eizmvpäcamzv qusvgqzk, 30 ea rslpul Hwde-xc-Hwdeh nyf Gszpghpsrwsbibugtzäqvsb hc gjxunjqjs. Tnl vwj mxac kiqeglxir Sftovfibu scd…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Sie haben einen Monatspass über Laterpay erworben? Dann haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Bereits gekauft?

Unser buchreport-Weihnachtsangebot: Buchen Sie jetzt für 9,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten bis zum 06.01.2021.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Den Menschen Bücher in den Weg stellen!"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Überbrückungshilfe wird auf Einzelhandel ausgeweitet  …mehr
  • »Ich denke nicht in Arbeitsvertragszyklen«  …mehr
  • Die Unwägbarkeiten des Bibliotheksgeschäfts  …mehr
  • Mehr offene Türen für unabhängige Autoren  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten