Biden kommt auch in den Buchregalen an

Selten wurde eine US-Präsidentschaft von so vielen Büchern begleitet wie die von Donald Trump. Jetzt richtet sich der Fokus auf seinen Nachfolger Joe Biden. C.H. Beck kündigt für Ende November die Autobiographie des Wahlgewinners an, die in den USA bereits 2017 erschienen ist.

Das autobiographische Buch von Joe Biden „Versprich es mir. Über Hoffnung am Rande des Abgrunds“ soll Ende November im Verlag C.H.Beck erscheinen.

Darin geht es sowohl um Bidens Zeit als Vizepräsident unter Barack Obama als auch über den Tod seines Sohnes Beau.

Im Vorfeld der Wahl war das Interesse an der Person Joe Biden noch überschaubar. Lediglich „Joe Biden“ von Evan Osnos bei Suhrkamp widmete sich dem Kandidaten explizit. 

Joe Bidens Autobiographie war in den USA 2017 wochenlang auf Platz 1 der Bestsellerliste und erscheint nun erstmals auf Deutsch.

Neben dem nun aufkommenden Interesse für den neuen US-Präsidenten dürfte auch das Erscheinen der Obama-Biographie am 17. November für Impulse im Buchhandel sorgen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Biden kommt auch in den Buchregalen an"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*