buchreport

Bob Woodward schlägt alle Rekorde

Dass Simon & Schuster mit „Fear“, Bob Woodwards Buch über US-Präsident Donald Trump und das Weiße Haus, einen Erfolgsgaranten an der Hand haben würde, war klar, kaum dass der Verlag Anfang Juli das neue Sachbuch der amerikanischen Journalistenlegende angekündigt hatte. Doch mit dem tatsächlichen Ansturm auf das Hardcover hatten selbst Optimisten nicht gerechnet: 750.000 Exemplare waren am Erstverkaufstag weg, nach der ersten Verkaufswoche waren es 1,1 Mio Bände. Ein Rekord für die viertgrößte Publikumsverlagsgruppe der USA. Dass „Fear“ seither die US-Sachbuchbestsellerliste mit Weile anführt und der Verlag angesichts der anhaltenden Turbulenzen in Washington weiterhin fleißig nachdrucken lässt, ist keine Überraschung. In der SPIEGELBest­sellerliste belegt das englischsprachige Original in dieser Woche Platz 8. Rowohlts deutsche Übersetzung „Furcht“ erscheint vorgezogen am 10. Oktober.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

14,90 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Bob Woodward schlägt alle Rekorde"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*