Händler zum Adventsauftakt verhalten zufrieden

Im Handel ist die heiße Phase des Jahres gestartet und der Handelsverbands HDE pflegt sein traditionelles adventliches Stimmungsbarometer. Zum ersten Advent gibt sich der Einzelhandel darin verhalten zufrieden – allerdings gibt es auch Verlierer.

Fußgängerzone in der Weihnachtszeit (Foto: 123rf.com/profile_madrabothair)

Das sind die Ergebnisse einer Trendumfrage des HDE unter 400 Unternehmen aller Größen, Standorte und Branchen:

  • Die Händler schätzen den Geschäftsverlauf in der Woche vor dem ersten Advent etwas besser als im Vorjahr ein.
  • Besondere größere Unternehmen berichten von mehrheitlich guten Geschäften.
  • Auch geschenkaffine Branchen profitieren: Am häufigsten griffen die Kunden in der vergangenen Woche bei Spielwaren, Gutscheinen und Winterkleidung zu.
  • Allerdings stoppt die sinkende Kundenfrequenz in den Fußgängerzonen auch nicht vorm Weihnachtsgeschäft: Der Innenstadthandel verzeichnete „recht schwache Geschäfte“.

Der HDE erwartet für das Jahresendgeschäft (November und Dezember) ein Umsatzplus von 3% gegenüber dem Vorjahr auf insgesamt 94,5 Mrd Euro. Der stationäre Handel erwirtschaftet in den letzten 2 Monaten des Jahres rund 20% seines Jahresumsatzes, beim Online-Handel liegt der Anteil etwas höher (25%).

 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Händler zum Adventsauftakt verhalten zufrieden"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Eine Geschenke-Grube: nordisch und nachhaltig  …mehr
  • Das sind die umsatzstärksten Online-Shops Deutschlands  …mehr
  • Schmitt & Hahn vergrößert Buchhandlung May in Heppenheim  …mehr
  • Mit neuer Dringlichkeit zu vernetzten Kanälen  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten