Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Hugendubel 2017: Stark wachsendes Online- und Großkundengeschäft, mehr Orte zum Wohlfühlen und eine „Karte fürs Lesen“

Deutschlands größtes inhabergeführtes Buchhandelsunternehmen blickt zufrieden auf das Jahr 2017. So kann sich Hugendubel über ein deutliches Umsatzwachstum im Online- sowie im Großkundengeschäft freuen. 

Im stationären Geschäft wurden neben der erfolgreichen Neueröffnung der großen Leuchtturm-Filiale am Münchner Marienplatz weitere Filialen modernisiert oder neu eröffnet. So wurden etwa im baden-württembergischen Konstanz und im hessischen Viernheim Modernisierungsmaßnahmen durchgeführt, die wie das neue Hugendubel Flaggschiff am Münchner Marienpatz besonderen Fokus auf eine angenehme Leseatmosphäre legen und die Kunden in einem neuen Lounge-Bereich zum Verweilen einladen. In Stuttgart, wo Hugendubel nach zwei Jahren zurückkehrte, können sich Lesefreunde seit diesem Jahr ebenfalls bei bester Auswahl und bester Beratung über eine angenehme Atmosphäre freuen. In Berlin kam mit der neuen Filiale in den Gropius Passagen die nun zehnte Hugendubel-Adresse in der Hauptstadt hinzu.  „Unser neues Filial-Konzept, welches in Ergänzung zu unserem Online-Konzept nicht allein auf den Einkauf, sondern vor allem auf das Verweilen und das Wohlfühlen setzt, kommt bei unseren Kunden sehr gut an“, sagt Nina Hugendubel, geschäftsführende Gesellschafterin in München: „Der Münchner Marienplatz läuft seit der Neueröffnung im August weit über unseren Erwartungen. Das freut uns sehr und drauf setzen wir auch an anderen Standorten.“

Das deutschlandweit tätige Buchhandelsunternehmen, welches im kommenden Jahr sein 125jähriges Jubiläum feiert, setzt seit einigen Jahren konsequent und erfolgreich seine Multichannelstrategie um, bei der das heutige Einkaufsverhalten sowie die Wünsche der einzelnen Kunden im Fokus stehen. Vor diesem Hintergrund freut sich Hugendubel auch über die hervorragende Akzeptanz der neu eingeführten „Karte fürs Lesen“. Binnen drei Wochen seit Einführung Ende November haben sich über 100.000 Kunden für die neue Multichannel-Kundenkarte entschieden. „Wir sind sehr zufrieden. Die Zahl ist höher als erwartet und bestätigt uns in unserem Kurs, noch stärker auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden Kunden einzugehen“, freut sich Nina Hugendubel. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Hugendubel 2017: Stark wachsendes Online- und Großkundengeschäft, mehr Orte zum Wohlfühlen und eine „Karte fürs Lesen“"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Der Mediennutzer hat die Wahl, der Anbieter hat die Qual  …mehr
  • Der Test: Wie digital ist Ihr Unternehmen tatsächlich?  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    3
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    4
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    15.01.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 18. Januar

      Jahrestagung IG Belletristik und Sachbuch 2018

    2. 20. Januar - 22. Januar

      Vivanti (Nonbook)

    3. 25. Januar - 26. Januar

      future!publish 2018

    4. 25. Januar - 27. Januar

      32.Antiquaria

    5. 25. Januar - 28. Januar

      Internationales Comic-Festival Angoulême