Trommeln gegen den Tolino

Hat David einen Stein in der Schleuder, der trifft? Die Partner PocketBook, KNV, Umbreit und Buchmedia forcieren die Werbung für eine dritte E-Reading-Lösung, die neben der Tolino-Allianz gegen die geschlossene Kindle-Welt von Amazon Antritt. „Wir sind auf einem guten Weg und verhandeln mit vielen potenziellen Partnern“, bilanziert Marcel Berndt, Sales Manager von PocketBook, die Präsentationen des Modells auf der Frankfurter Buchmesse.

Auch KNV-Geschäftsführer Frank Thurmann  trommelt für einen Einstieg. „Besonders die Einfachheit des Systems und die Einbindung in unsere Shoplösungen hat die Kunden beeindruckt“, hebt er hervor. Die Großhändler KNV und Umbreit sind hoch an der Positionierung eines relevanten E-Reading-Ökosystems interessiert, weil sie beim Tolino im Gegensatz zum Wettbewerber Libri außen vor sind.

Hebt die Cloud zum Weihnachtsgeschäft ab? Damit sie nicht am Boden bleibt, müssen möglichst viele Buchhändler das Vertriebsnetz erweitern. In Österreich und Südtirol ist bereits eine breitere Basis geschaffen. Dort wurden die Buchhandlungen des Marketingverbunds Buchmedia mit insgesamt 35 Unternehmen und ca. 100 Buchhandlungen akquiriert, darunter sind die Filialisten Tyrolia, Athesia, Facultas und Brunner sowie eine ganze Reihe von Standortbuchhandlungen.

Zu den Buchhändlern, die eine Ankopplung an das PocketBook-Modell prüfen, gehört RavensBuch. „Die Cloudlösung mit den dazugehörigen Leseapplikationen steht nach unseren Einschätzungen der von Tolino in nichts nach und stellt für unser Haus eventuell eine wirtschaftliche Alternative dar, da auch unser bestehendes Shopsystem voll integriert werden könnte“, lässt sich Inhaber und „Buy Local“-Mitgründer Michael Riethmüller in der Messebilanz der PocketBook-Partner zitieren.

Sein Bruder Heinrich Riethmüller ist geschäftsführender Gesellschafter des Filialisten Osiander, der sich mit September im Gleichschritt mit der Mayerschen der Tolino-Allianz angeschlossen hat. Nach dem großen Coup, durch die Aufnahme des Großhändlers Libri im Laufe des Jahres 1300 Standorthändler in das E-Reading-Konzept und den Tolino-Vertrieb einzubinden, hatte sich die Plattform damit endgültig als Amazon-Kindle-Gegengewicht etabliert:  Die Mayersche, Platzhirsch in Nordrhein-Westfalen, bietet den Tolino in ihren 42 Filialen an, Osiander in den 34 Dependancen in Südwestdeutschland. Bis zum Wechsel zum Tolino hatten beide Filialisten PocketBook-Reader im Portfolio.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Trommeln gegen den Tolino"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Riley, Lucinda
Goldmann
5
Ferrante, Elena
Suhrkamp
21.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften