Abgesandter aus Asien

Rund zwei Jahre nach der Übernahme von Kobo wechselt Rakuten die Führung aus. Die japanische Nummer eins im E-Commerce schickt Takahito Aiki nach Kanada, wo er Michael Serbinis an der Spitze des E-Book-Spezialisten ablöst.
Aiki arbeitet seit sieben Jahren für Rakuten und war zuletzt CEO bei der konzerneigenen Telekommunikationsfirma Fusion Communications. Aiki bringt ein bisschen Branchenkenntnisse mit nach Kobo: Von 2002 bis 2004 arbeitete Aiki bei der japanischen Videotheken- und Buchkette Tsutaya, wo er das Marketing für den Onlineauftritt verantwortete.
Serbinis bleibt als Vice Chairman im Unternehmen. Serbinis hatte 1997 Docspace gegründet, einen B2B-Webservice, mit dem Teams von jedem Ort der Welt aus zusammenarbeiten können. Drei Jahre später verkaufte er die Firma für angeblich 580 Mio Dollar, blieb aber als Technologie-und Marketing-Chef an Bord. 2006 wechselte Serbinis ins Management des kanadischen Buch- und CD-Händlers Indigo. 2008 wurde er President von Shortcovers, der digitalen Tochter von Indigo Books & Music, die dann im Dezember 2009 ausgegliedert und in Kobo umbenannt wurde.
Kobo verfügt nach eigenen Angaben über 18 Mio Kunden in 190 Ländern und einen 4 Mio Titel umfassenden E-Book-Titelkatalog.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Abgesandter aus Asien"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften