Adieu AG

An der Börse war dieser Schritt schon vor Jahren erwartet worden – doch zwischenzeitlich hatte Thalia mehr mit sich als mit Zukunftsprojekten zu tun. Doch jetzt hat die Douglas-Tochter ihren Anteil an buch.de auf über 95% erhöht und will das Münsteraner Unternehmen von der Börse nehmen.
Nach Angaben der Thalia Holding wurde die Beteiligung 15,1% auf insgesamt 95,1% des Grundkapitals erhöht. Zum Vergleich: Vor einem Jahr lagen 79,9% bei Thalia, 3,5% bei der Lechler Beteiligungs-GmbH und 16,6% im Streubesitz.
Mit dem Zukauf unterstreiche Thalia den eigenen Anspruch, „auch in Zukunft in den Bereichen eCommerce und eReading weiter erfolgreich wachsen zu wollen“; nach der erfolgreichen Umsetzung der Neuausrichtung wolle man nun wieder verstärkt in Wachstumsfelder investieren, heißt es aus Hagen. Und angesichts der Veränderungen in der Buchhandelsbranche sei ein erfahrener Partner im E-Commerce-Bereich ein „zentraler Wettbewerbsvorteil“. 
Squeeze-Out geplant

Analog zum Abschied von Douglas von der Börse soll sich auch buch.de vom Aktienhandel zurückziehen. Zu diesem Zweck plant Thalia, den Minderheitsaktionären eine Barabfindung zu zahlen (Squeeze-Out), um die restlichen Anteile an buch.de zu erwerben. Auf der nächsten Hauptversammlung (6. März 2014) soll die Übertragung aller Aktien der Minderheitsaktionäre auf die Thalia Holding beschlossen werden. Zur Höhe der Barabfindung macht Thalia noch keine Angaben.

Über einen Abschied von der Börse war schon im September 2011 spekuliert worden, als das Papier mit 9,80 Euro die Höchstmarke seit dem Jahr 2000 erreichte. Hintergrund für den Höhenflug war offenbar die Hoffnung von Anlegern, dass sich Mehrheitsaktionär Thalia die restlichen Papiere von buch.de sichert und dafür tief in die Tasche greift. Doch 2012 begann die Umstrukturierung beim kriselnden Filialisten, der dabei inzwischen die entsprechenden Meilensteine bei der Restrukturierung passiert haben will.
In den vergangenen Wochen lag der Wert der Aktie zwar deutlich unter dem Höchstkurs, dennoch zeichnet sich zumindest seit Anfang November eine Aufwärtsbewegung ab. Am heutigen Tag der Bekanntgabe des geplanten Squeeze-Out legte das Papier bislang um fast 5% auf 9 Euro zu. 

buch.de hatte Mitte Oktober bescheidene Zahlen zum Geschäftsjahr 2012/13 (30. September 2013) präsentiert.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Adieu AG"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften