Angst vor Brüssel

Aus Frankreich haben sich die zahlreichen DRM-Gegner hierzulande Rückenwind erhofft. Doch der von der Nationalversammlung abgenickte Vorstoß, künftig nur noch offene E-Book-Formate mit dem niedrigen Steuersatz zu belegen, wurde von der Regierung kassiert.
In einer kurzen Stellungnahme (hier zum Nachlesen) verweist die französischer Regierung auf den Konflikt mit der EU-Kommission anlässlich der Senkung der Mehrwertsteuer für E-Books zum 1. Januar 2012 – Brüssel will Paris vor den Europäischen Gerichtshof zitieren, um die Steuer-Regelung rückgängig zu machen. Vor diesem Hintergrund erklärt die Regierung sinngemäß, dass der neuerliche Vorstoß die Position der Franzosen in Brüssel schwächen würde.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Angst vor Brüssel"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr
  • »Machine-generated books sind ein sehr wahrscheinliches Szenario«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    4
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    13.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau

    2. 20. November

      Geschwister-Scholl Preis