E-Book-Umsätze dreistellig gewachsen

Nach der Abschied von der Börse verzichtet Douglas erwartungsgemäß darauf, sich detailliert in die Karten schauen zu lassen. Bei einer Pressekonferenz in Düsseldorf legte der Einzelhandelskonzern ein dünnes Zahlenwerk vor, nach dem Douglas im Geschäftsjahr 2012/13 nur minimal wuchs. Deutlich zulegen konnten dagegen die E-Book-Erlöse bei Thalia.
Nach Angaben von Douglas stieg der Konzernumsatz im Geschäftsjahr (30. September 2013) nach vorläufigen Berechnungen und währungsbereinigt um 0,5% auf 3,5 Mrd Euro. Dynamisch legten dagegen die Online-Erlöse zu, deren Wachstum auf 16% beziffert wird; der Online-Anteil am Gesamtumsatz liege bei 8%.

Zum Geschäftsverlauf bei Thalia gab Konzernchef Henning Kreke wenig Neuigkeiten: Die Umsätze seien stabilisiert worden. Die Neuausrichtung mache gute Fortschritte und liege derzeit über den Erwartungen; statt der ursprünglich angepeilten 15 Filialen seien 20 Standorte geschlossen worden; Thalia werde aber auch weiterhin neue Filialen eröffnen. 

Douglas zufrieden mit Tolino-Einführung

Kreke verwies erneut auf die drei Säulen des Buchhandels-Unternehmens: Stationäres, Online- und Digitalgeschäft. In den Läden habe man inzwischen klären können, welche Zusatzsortimente funktionieren (z.B. Spielwaren, Musik, DVD). Mit Blick aufs Digitalgeschäft sagte Kreke, die E-Book-Umsätze seien seit Einführung des Tolino knapp dreistellig gewachsen. Der gemeinsam mit der Telekom, Weltbild, Hugendubel und Club Bertelsmann vermarktete Reader habe bisher erfolgreich abgeschnitten, auch die vor wenigen Tagen eingeführten Tolino-Tablets seien gut angelaufen.

Kreke lobte im Rückblick die Entscheidung, Douglas von der Börse zu nehmen, jetzt gebe es eine stabile Eigentümerstruktur, die es in den letzten 36 Monaten nicht gegeben habe. Die Zusammenarbeit mit dem neuen mehrheitlichen Eigner Advent laufe hervorragend.

Trotz des nur zarten Umsatz-Plus im Konzern zeigte sich Kreke zufrieden mit der Umsatzentwicklung. Douglas wolle nicht mehr kurzfristig auf die Tube drücken, sondern langfristig wachsen. Douglas gehe optimistisch ins Weihnachtsgeschäft, das voraussichtlich besser abschneiden werde als im Vorjahr.

Mehr zum Tolino ist im Dossier von buchreport.de zu lesen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "E-Book-Umsätze dreistellig gewachsen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018