Kahlschlag im Management

Der Umbau von Waterstones geht weiter. Nachdem Geschäftsführer James Daunt die Lieferkette weitgehend auf Kurs gebracht hat, steht jetzt in der Filialkette die Restrukturierung des mittleren Managements an, die mit einem Paukenschlag begonnen hat: 66 von 487 Filialleitern bzw. deren Stellvertreter haben den größten britischen Buchfilialisten am Wochenende verlassen. In Online-Foren wird der Marktführer dafür aufs Heftigste kritisiert.

Ganz überraschend kommt die Nachricht jedoch nicht. Und um eine gezielte Entlassungswelle, wie vielfach kolportiert, handelt es sich ebenfalls nicht. Bereits im Mai hatte Daunt angekündigt, dass mit allen Filialmitarbeitern auf Managementebene kritische Beurteilungsgespräche geführt werden sollen, weil „zu viele Läden nicht so gut sind wie sie sein könnten.“ Die Mehrheit der Manager, die Waterstones jetzt Knall auf Fall verlassen haben, sollen sich diesen Assessments verweigert haben, berichtet der „Bookseller“.

Lesen Sie mehr über James Daunts Pläne für Waterstones in der August-Ausgabe von buchreport.magazin, hier ein kurzer Auszug des Interviews.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Kahlschlag im Management"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Von der Prozess-Analyse zur Prozess-Steuerung  …mehr
  • Digitalisierung: »Ich sehe branchenweite Ratlosigkeit«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    2
    Leon, Donna
    Diogenes
    3
    Tolkien, J.R.R.
    Klett-Cotta
    4
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    5
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    19.06.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten