Jetzt fehlt nur noch der Segen der Bischöfe

Am Donnerstag hat der Aufsichtsrat der Verlagsgruppe Weltbild den Zukunftstarifvertrag, wie erwartet, abgesegnet. Die Unterschrift der katholischen Gesellschafter ist laut Gewerkschaft Verdi nur noch „reine Formsache“: „Wir gehen davon aus, dass die Bischöfe im April unterschreiben“, erklärt Verdi-Verhandlungsführer Stefan Kraft
Die Arbeitnehmervertreter und die Weltbild-Geschäftsführung haben sich laut Verdi auf folgende Punkte geeinigt:
  • Alle Arbeitsplätze sollen ab jetzt für zwei Jahre und acht Monate gesichert werden. Der Schutz reicht nur knapp über den von Geschäftsführer Carel Halff taxierten Zeitraum bis zum Verkauf (18 bis 24 Monate). Ursprünglich hatte Verdi vier Jahre ab Verkauf gefordert. 
  • Betriebsbedingte Kündigungen im Zusammenhang mit dem Verkauf werden ausgeschlossen. 
  • Eine Schutzklausel sieht vor, dass betriebsbedingte Kündigungen nur über eine richterliche Einigungsstelle durchgesetzt werden können. 
  • Der Standort Augsburg soll bis mindestens Ende 2014 erhalten werden.
  • Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen gelten in vollem Umfang weiter.
  • Auszubildende werden übernommen, die Anzahl der Ausbildungsplätze wird nicht reduziert.
  • Zudem darf der Betriebsrat einen Wirtschaftsausschuss einrichten, dem alle wirtschaftlichen Kennzahlen und Entwicklungen offengelegt werden. Über dieses Gremium können die Arbeitnehmer auch auf den Verkauf von Weltbild Einfluss nehmen.
  • Der Tarifvertrag soll ab Unterschrift bis zum 31. Dezember 2014 gelten.
„Der Zukunftstarifvertrag ist der Beweis, wie wichtig eine starke gewerkschaftliche Organisierung ist. Er zeigt, was Arbeitnehmer auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten erreichen können, wenn sie gemeinsam handeln“, erklärt Verdi Betriebsgruppensprecher Timm Boßmann.
Bei Weltbild will man die Tarifverhandlungen nicht kommentieren.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Jetzt fehlt nur noch der Segen der Bischöfe"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport-Veranstaltung

Innenstadt und Handel – Chancen einer neuen Gründerzeit

Melden Sie sich jetzt zur buchreport-Veranstaltung am 1. März 2018 an, in der branchenübergreifend diskutiert wird, wie der Innenstadt-Handel überleben und der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt werden kann. ...mehr

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Innovation: »Nicht nur auf das Silicon Valley schauen«  …mehr
  • »Viele Verlage haben noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen«  …mehr
  • Social Intranets – ein schmerzloser Abschied von der E-Mail  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    2
    3
    Schlink, Bernhard
    Diogenes
    4
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    19.02.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten