Kindle kostenlos?

Die Gerüchte kursieren schon lange in der Branche, doch jetzt scheinen sie sich zu verdichten: Nach Medienberichten will Amazon schon in diesem Jahr kostenlose Kindle-Lesegeräte an gute Kunden verteilen, um den E-Book-Absatz anzukurbeln.

Hintergedanke laut CNET: Mit den Lesegeräten verdiene der Onliner ohnehin nicht viel Geld – dies sei auch nicht anders beabsichtigt, denn primär gehe es darum, den Kunden den Zugang zum E-Book-Store zu verschaffen und diese an den Shop zu binden. Andernfalls würde Amazon keine Kindle-Apps für iPad, iPhone und andere Geräteplattformen anbieten.

Und da die Kindle-Kunden mehr Geld für Bücher ausgeben als andere Kunden, sei Amazon daran gelegen, diese Klientel verstärkt zu umgarnen. Außerdem gehe es darum, die Kundschaft zu erschließen, die keine 140 Dollar für einen E-Reader ausgeben wolle.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Kindle kostenlos?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Zeh, Juli
    Luchterhand
    3
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    4
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    20.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau