Fernweh bringt Wachstum

Das französische Medienhaus „Fnac“ verliert in der Heimat an Umsatz, wächst aber im Ausland: Dies berichtet das französische Fachmagazin Livres Hebdo.
Während der Umsatz im letzten Jahr in allen Ländern um 2,2% auf 4,47 Mrd Euro wuchs, sank der Umsatz in Frankreich um 1,5%. Mögliche Ursache: Im Ausland eröffnete der Filialist im letzten Jahr fünf neue Buchhandlungen, in Frankreich gab es keine Neueröffnungen. Somit sank der Anteil Frankreichs am Gesamtumsatz von 70 auf 67%.

Die Entwicklung der Jahresumsätze in der Übersicht:

  • Das operative Ergebnis der Fnac lag in 2010 bei 188 Mio Euro. Dies entspricht einem Plus von 3,3%.
  • Der Umsatz im digitalen Bereich wuchs im letzten Jahr um 19% auf 390 Mio Euro. Allein in Frankreich macht der digitale Bereich damit 11% des Umsatzes aus (330 Mio Euro).
  • Der Umsatz mit Büchern hingegen sank in Frankreich von 565 auf 550 Mio Euro. Weltweit erwirtschaftet die Fnac nur rund 19% der Umsätze über Bücher. Das Sortiment besteht des Weiteren aus Zeitschriften und Entertainmentprodukten, wie Musik, Unterhaltungselektronik und Fotozubehör.

Die 1954 gegründete französische Fnac besitzt Filialen in Frankreich, Italien, Spanien, Portugal, Belgien, Schweiz, Brasilien und Marokko. Seit 1996 gehört die Fnac zum Handelskonzern PPR.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Fernweh bringt Wachstum"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Riley, Lucinda
Goldmann
5
Ferrante, Elena
Suhrkamp
21.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften