(Anzeige)

(Anzeige)

Großauftrag für den Distributor

Readbox übernimmt die digitale Verlagsauslieferung für Bastei Lübbe. Der Kölner Verlag wechselt von Zebralution zum Dortmunder Dienstleister. Update: Details zur Kooperation von Readbox und Zebralution.   mehr...

„Wir müssen unsere Produkte interessanter machen“

Spätestens seit der Übernahme von Metaio durch Apple hat sich auch in der Buchbranche herumgesprochen, dass Augmented Reality mehr als Spielerei ist. Bei der AKEP-Konferenz haben Carlsen, das Oetinger-Startup TigerCreate und die Mayersche gezeigt, wie sich die Technologie schon heute fruchtbar und kostengünstig einsetzen lässt. mehr...

„Technologieschritt nicht vermasseln“

Die Mission des Arbeitskreises Elektronisches Publizieren (AKEP) bei den eigenen Konferenzen scheint impossible: Einen Blick in die Zukunft zu werfen, ohne zu abgehoben zu wirken und die Bodenhaftung zu verlieren. Das Resultat muss ein Zickzack-Kurs sein, den der AKEP im Rahmen der Buchtage 2015 gut gemeistert hat. mehr...

Lesen in 3D

Tapernde Dinosaurier und zwitschernde Vögel – Augmented Reality hat das Kinderzimmer erreicht, stellt Fridtjof Küchemann in der „FAZ“ fest. Die Technologie ermöglicht, Bildelemente aus Kinderbüchern auf dem Bildschirm in 3D darzustellen und um Tonmaterial, Wissensspiele und Erklärungen zu ergänzen. mehr...

Von Handarbeit zu Hotzenplotz

Neuer Vertriebschef beim Kinder- und Jugendbuchverlag Thienemann-Esslinger (u.a. „Räuber Hotzenplotz“, „Momo“, „Elena“): Am 1. Juli tritt John Dieckmann in Stuttgart an. Er kommt vom Frechverlag, wo er in den vergangenen sieben Jahren u.a. für den vertrieblichen Ausbau des Segments Kreatives Gestalten zuständig war. Bei seinem neuen Arbeitgeber soll er die Neugestaltung der Programme von Thienemann, Esslinger, Planet Girl und Gabriel am Markt durchsetzen.  mehr...

Wachsender Spieltrieb

Für viele Buchhändler sind Spielwaren ein attraktives Ergänzungssortiment. Das Kölner Institut für Handelsforschung (IfH) bescheinigt dem Zusatzverdienst Potenzial. Laut seinem jetzt veröffentlichten „Branchenfokus Spielwaren“ hat der Markt im vergangenen Jahr etwa um 6,8% zugelegt. mehr...

Im Tal der Transformation

Schafft der Dino den Sprung in die neue Zeit? Mit einer tief greifenden Strukturreform will sich der traditionsreiche Börsenverein gegen den latenten Mitgliederschwund und den damit verbundenen drohenden Relevanzverlust stemmen. Auf den Buchtagen in Berlin (17.–19. Juni) stehen für den Verband grundlegende Weichenstellungen an. mehr...

Prototyp powered by Schwingenstein

Log.os, anfangs oft als sympathischstes Hirngespinst der Branche klassifiziert, gewinnt entscheidend an Bodenhaftung und Zugkraft. Mit der August Schwingenstein Stiftung hat das E-Reading-Projekt einen prominenten Geldgeber gefunden. Mit Hilfe der Investition soll ein Prototyp der Log.os-Plattform zur Frankfurter Buchmesse 2015 entwickelt werden. mehr...


Vom Leben im Müll

In der Verfilmung von Andy Mulligans Jugendroman „Trash“ erleben drei Freunde wegen eines Fundes auf einer Mülldeponie ein lebensbedrohliches Abenteuer. Ab Donnerstag läuft der Film in den Kinos. mehr...

Leseplätze im Auge

Werden die elektronischen Leseplätze in Bibliotheken zum Einfallstor für Online-Piraterie? Nachdem der Bundesgerichtshof eine extensive Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke an den Leseplätzen erlaubt hat, warnen jetzt die Verleger in einem Brief an die deutschen Hochschulleiter vor dramatischen Konsequenzen. mehr...

Die feministische Variante von Woody Allen

SPIEGEL Online nimmt sich jede Woche den wichtigsten Neueinsteiger, Aufsteiger oder den höchstplatzierten Titel der SPIEGEL-Bestsellerliste vor – im Literatur-Pingpong zwischen Maren Keller und Sebastian Hammelehle. Diesmal: Eine Künstlerin will den Sexismus im Kunstbetrieb enttarnen – mit „Die gleißende Welt“ steht ein literarisch anspruchsvoller Roman voller neurotischer Figuren auf Platz 9 der Bestsellerliste. mehr...


Bye-bye, Berlin

Abschied von der Spree: Die Buchtage (17. bis 19. Juni), zentrale Veranstaltung im Kalender des Börsenvereins, finden in diesem Jahr wohl vorerst zum letzten Mal in Berlin statt.  Die Jahrestagung des Verbandes zieht 2016 nach Leipzig. mehr...

Wie groß ist der Markt der Indies?

Selfpublishing wächst und wächst und wächst, das scheint unstrittig zu sein. Aber wie groß ist der Markt inzwischen? In Großbritannien, den USA und auch in Deutschland wird aktuell viel über diese Frage diskutiert. mehr...


Besorgte Blicke in die Zukunft

Wie lässt sich im wachsenden Streaming-Markt zukünftig mit Hörbüchern noch Geld verdienen? Das war eine der zentralen Fragen auf der Hörbuchtagung in Leipzig. Nicht nur, weil die Amazon-Tochter Audible doch noch kniff, nahmen die Teilnehmer mehr als eine offene Frage mit nach Hause. mehr...

Träger Hoffnungsträger

„Bei Verlagen sind die neuen Ebook-Singles groß in Mode, bei den Lesern leider nicht“, konstatiert die „Welt“. Dabei klingt die Idee, kleinere Textformate in digitaler Form anzubieten, so überzeugend. In Gesprächen mit Verlagen und Autoren geht die Zeitung der Frage nach, warum die hoffnungsvollen Angebote bei vielen Verlagen (noch) schleppend anlaufen.   mehr...

„Attraktive Werbeeinahmen sind möglich“

Spätestens seit dem Einstieg von Amazon ist der Markt für Ebook-Abos stark in Bewegung. Im Wettbewerb mit dem US-Unternehmen und Pionieren wie Skoobe setzt Readfy weiterhin auf kostenlose Lektüre plus Werbeerlöse – auch wenn der Weg dorthin länger und steiniger ist als gedacht. Im Interview beschreibt Geschäftsführerin Miriam Behmer den Wettbewerb und zeigt, wo ihr Unternehmen auf der Suche nach frischem Geld aktuell steht. mehr...

Lese-Senioren mögen's romantisch

Der Markt für Ebook-Abos ist bislang wenig erforscht worden. Marktanteile, Leseverhalten, Kundenstruktur – zumindest für den deutschen Markt lagen bisher kaum öffentlich zugängliche Daten vor. Readfy hat die eigenen Nutzer untersucht – und teilweise Erstaunliches erfahren. Readfy macht mit beim buchreport-Webinar über Ebook-Abos. Noch wenige Plätze frei. mehr...

Onlinehandel fehlt Rechtssicherheit

Der Handelsverband Deutschland (HDE) kritisiert die EU-Richtlinie über Rechte der Verbraucher. Die seit Juni 2014 anzuwendenden Vorgaben seien nicht praxistauglich und stellten für viele Unternehmen unkalkulierbare Risiken dar. Auf dem Buchmarkt sind vor allem Ebook-Shops von der neuen Regelung betroffen. mehr...

Auf dem Weg zum Verlags-Cockpit

Die Projektgruppe „Verlagswerkstatt Business Reporting“ will Standards und Kennzahlen für die Verlagsprozesse entwickeln. Iniitiiert wird das Projekt von KUMAVISION und der Verlagsberatung Heinold, Spiller & Partner. mehr...

Distanz schafft Freiheit

Angefangen hat alles mit einem Schreibwettbewerb: Guillaume Mussos Französisch-Lehrer hatte einen Kurzgeschichten-Wettbewerb organisiert, als der Autor 15 Jahre alt war. „Ich habe eine Geschichte geschrieben, die etwas in die Fantasy-Horror-Richtung ging“, verrät Musso in einem Interview. „Und habe gewonnen.“ Mehr als 20 Jahre später hat der Franzose in seinem Heimatland zwölf Romane veröffentlicht, neun wurden auf Deutsch übersetzt. Mit seinem neuen Buch „Nacht im Central Park“ (Pendo) steigt Musso neu auf Platz 5 in der Paperback-Liste Belletristik ein. mehr...



ImpressumIndie Publishingpubiz.deBuch AktuelledelweissSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de