(Anzeige)

(Anzeige)

Die rote Liste

Seit Monaten wird über weitere Einschnitte beim Warenhauskonzern Karstadt spekuliert. Am Donnerstag soll es konkret werden: Der Aufsichtsrat will angeblich 20 bis 30 Schließungen bekanntgeben. mehr...

Brückenbauer zwischen Stationär und Digital

E-Books und E-Reader im Handel zu präsentieren – bleibt schwierig, trotz teurer Displays und hübscher Gutscheinkarten. rebookr (steht für „retail. ebook. reloaded“) will ein System zur Präsentation und zum Vertrieb digitaler Inhalte am Point of Sale entwickeln. Im buchreport-Startup-Check lässt sich Kai Wels in die Karten schauen. mehr...

Reader auf Eis

Im Zuge der wachsenden Verbreitung von Tablets auf Kosten von E-Readern und der damit verbundenen Konsolidierung auf dem E-Reader-Markt streicht nach Sony ein weiterer Hersteller die Segel in diesem Segment, zumindest vorübergehend: Trekstor, der langjährig Partner der MVB aus Hessen, wird vorerst keine neuen E-Ink-Geräte mehr entwickeln. mehr...

Umsatz ohne Preishebel

Die Nachfrage im Buchhandel hat zuletzt deutlich angezogen, im Jahresverlauf verringert sich der Rückstand laut buchreport-Umsatztrend gegenüber 2013. Doch anders als in den Vorjahren spielen Preissteigerungen als Umsatzfaktor keine Rolle. mehr...


Viele Posts, wenig Interaktion

Der Social-Media-Dienstleister Fanpagekarma.com hat sich die Verlage einmal genauer angesehen. Besonders beliebt ist demnach Langenscheidt. Ein weiteres Fazit: Weniger ist mehr. Ein buchreport.webinar hilft Verlagen, ihre Reichweite auszubauen. mehr...

Den Markt für die On-Demand-Generation revolutionieren

Daniel Kinat will den Kinderbuchmarkt ein Stück weit revolutionieren. Der Mann war bei Apple iTunes und Google und führt seit Mai Tigerbooks. Die Oetinger-Gründung will andere Verlage mitnehmen und weist über den Kinderbuch-Markt hinaus auf Angebote für die „On-demand-Socialmedia“-Generation. Kinat spricht beim buchreport-Zukunftstag über die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle. mehr...


Freemium-Pionier drückt aufs Tempo

Angesichts des massiv verschärften Wettbewerbs unter den E-Book-Flatrate-Anbietern weltweit rüstet 24symbols auf. Der bereits 2011 gestartete Pionier aus Spanien hat sein Freemium-Angebot überarbeitet und ausgeweitet – und will auch in Deutschland bald Fuß fassen. mehr...

Halle, der Hidden Bücher-Champion

Die Zahl der täglich in Deutschland ausgelieferten Pakete wächst seit Jahren synchron mit dem E-Commerce. Was in den Paketen aber drin ist und wo am meisten Sendungen in Deutschland landen, das hat jetzt eine Studie ermittelt. Die enthält für den Buchversand ein paar Überraschungen. mehr...

Nochmal lokal

Wieder jemand, der Amazon beweisen will, dass E-Commerce mit Büchern besser funktionieren kann, so scheint es zunächst. Wäre da nicht Walter Mayer, der das Projekt vorantreibt. Als Ex-Chefredakteur von „Tempo“ und „BamS“ dürfte dem Projekt des gelernten Buchhändlers zumindest mediale Aufmerksamkeit sicher sein – auch wenn der Ansatz selbst nicht ganz neu wirkt. mehr...

Kompaktkurse per Video

Seit Februar 2013 bietet buchreport Webinare für Verlage, Buchhändler und Autoren an. Wer die Internet-Seminare verpasst hat, hat die Gelegenheit, sich nachträglich die Videos anzuschauen. Inzwischen umfasst der Katalog 17 Themen. Aktueller Neuzugang: Wie das Bestimmungslandprinzip den E-Book-Markt verändert. mehr...


Komplexer Quatsch

Der mit 10.000 Euro dotierte „Preis der Stiftung Buchkunst“ geht in diesem Jahr an die Kinderbuch-Reihe „Forschen, Bauen, Staunen von A-Z“ aus dem Verlag Beltz & Gelberg. Das Besondere an der Wahl: Den Büchern fehlt eine bibliophile Assoziation, sind aber dennoch reich an Komplexität. mehr...

Bestsellermacher befördert

Über alle Programme hinweg Autoren akquirieren und betreuen soll Marcus Gärtner bei den Rowohlt Verlagen: Gärtner ist seit 1. September 2014 Verlagsleiter Programmentwicklung. Befördert wurde auch die Frau, die dem Buchhandel 2013 das stärkste Buch bescherte. mehr...

Responsive Lehrbücher und depressive Medienmacher

Brandneue Statistiken, erhellende Studien, originelle Gedanken rund ums Medien-Management – was gab es Neues in der vergangenen Woche? Auf pubiz.de können Sie wöchentlich checken, ob Sie etwas Wichtiges verpasst haben.  mehr...

Riese geht ins Kleinformat

Schon vor Jahren hat Thalia-Chef Michael Busch die optimale Betriebsgröße auf 500 bis 700 qm taxiert. Jetzt soll ergänzend mit deutlich kleineren Standorten operiert werden, und zwar im Vorfeld großer Supermärkte/SB-Warenhäuser.  mehr...

Störfrei online zahlen

Das Marktforschungsinstitut ECC Köln befragt Online-Händler und Konsumenten über ihre Erfahrungen mit unterschiedlichen Zahlungsverfahren.  mehr...

Breitere Bühne für Selfpublisher

Erst hat BoD bei Skoobe angedockt, jetzt kooperiert die Libri-Schwester auch mit dem Newcomer Readfy. Autoren des Selfpublishing-Dienstleisters können ihre Titel über die Düsseldorfer Leseplattform zum Verleih anbieten. mehr...

Ran an die Bilderbücher

Nach Apple, Kobo/Aquafads und hierzulande Oetinger hat auch Amazon eine Software zur Herstellung von illustrierten digitalen Kinderbüchern entwickelt. Das auf dem US-Markt eingeführte Programm „KDP Kids“ soll das hauseigene Selfpublishing- und Flatrate-Angebot attraktiver machen. mehr...


Begeisterung noch nicht entflammt

Seit Juli verkauft Amazon in den USA sein Fire Phone. Offizielle Verkaufszahlen gibt das Unternehmen nicht heraus, aber nach  Einschätzung des „Guardian“ fällt die erste Bilanz enttäuschend aus. mehr...

Nach Apps kräht kein Smartphone mehr

Schwindet die App-Euphorie in Deutschland? Ein großer Teil der Smartphone-Nutzer lädt gar keine neuen Apps auf die Geräte. mehr...


Sag mir, wo die Kunden sind

Der Einzelhandelsverband bestätigt seine Umsatzprognose von +1,5% für 2014. Umsatztreiber ist der E-Commerce. Für den stationären Handel malt der Verband dagegen ein düsteres Bild. Hauptproblem: die rückläufige Kundenfrequenz. mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de