(Anzeige)

(Anzeige)
Buchhandel
Freitag, 22. Februar 2013 (09:52 Uhr)


buchreport-Ranking „Die 50 größten Buchhandlungen“

Schwächelnde Spitze

Schweitzer Fachinformationen hat das etablierte Boulevard-Buchhandels-Drei­gestirn im buchreport-Ranking aus Thalia, DBH und Mayersche gesprengt (das Foto zeigt den Standort der Goethe Buchhandlung in Düsseldorf, die zu Schweitzer gehört, ©Schweitzer).

Schweitzer Fachinformationen hat das etablierte Boulevard-Buchhandels-Drei­gestirn im buchreport-Ranking aus Thalia, DBH und Mayersche gesprengt und sich mit einem Umsatzsprung auf Platz 3 verbessert (Foto: Filiale Kerst + Schweitzer in Frankfurt). Im Gegensatz zum stationären Geschäft steuert jedoch das Direkt- und Online-Geschäft den größten Teil zum Umsatz bei.

Die Spuren des Amazon-Erfolgs machen sich in den Umsätzen der größten stationären Buchhändler bemerkbar. Der Online-Händler ist mittlerweile mit geschätzt mehr als 1,6 Mrd Euro Umsatz im Buchgeschäft der größte Buchvertriebskanal im deutschsprachigen Raum. 

In dem aktuell zum 24. Mal erstellten buchreport-Ranking „Die größten Buchhandlungen“, bei dem die stationäre Verankerung im Vordergrund steht, weist die Umsatzentwicklung 2012 von rund der Hälfte der größten Buchhandlungen ein Minuszeichen auf. Hinzu kommt noch etwa eine Handvoll Unternehmen mit stagnierenden Umsätzen. 

Die komplette Analyse der größten Buchhandlungen ist im buchreport.magazin 3/2013 zu lesen (ET: Samstag, 23. Februar, hier zu bestellen). Die Liste wird teilweise in der kommenden Woche auf buchreport.de veröffentlicht.

Die Zuwächse dergroßen Buchhandlungen ergeben sich meist, weil unterhalb der rückbauenden Großketten das Buchhandelsportfolio weiter arrondiert wird. Kompensiert werden Rückgänge im Kerngeschäft auch durch die Umsätze mit Nonbook-Sortimenten, die zahlreiche Händler in den vergangenen Jahren ausgebaut haben. Die Erlösanteile aus den Internet-Shops der Buchhandlungen legen ebenfalls zu, bewegen sich, soweit ausgewiesen, aber meist noch im kleinen einstelligen Bereich.

Seit 2008 hat es erstmals wieder Bewegung an der Tabellenspitze gegeben: 

  • Branchenprimus bleibt weiterhin Thalia, auch wenn der Filialist erstmals seit zwei Jahren mit einem Umsatz von 984 Mio Euro wieder unter die 1-Mrd-Euro-Marke fällt. 
  • Dahinter behauptet sich weiterhin die DBH Holding aus Hugendubel und Weltbild mit (geschätzten) Erlösen in Höhe von 695 Mio Euro. 
  • Das größte Plus von knapp 10% innerhalb der Top 10 hat der Fachinformationsspezialist Schweitzer eingefahren, der mit deutschlandweiter Vor-Ort-Ladenpräsenz und zugleich ausgeprägter Direkt- und Online-Betreuung von Unternehmenskunden und Institutionen punktet. Neben organischem Wachstum sorgte vor allem die Übernahme des Thalia-Rechnungsgeschäfts Ende 2011 für einen Umsatzsprung und die Eingruppierung auf dem dritten Platz.
  • Der Regionalfilialist Mayersche, lange Zeit dritte Kraft im deutschsprachigen Buchhandel, tauschte mit Schweitzer die Plätze.
  • Zu den Gewinnern zählen auch mittelgroße Filialisten wie Rupprecht und Osiander sowie Best of Books – B.O.B., eine Nebenmarkt-Tochter der Mayerschen, die sogar zweistellig zugelegt hat.



blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de