(Anzeige)

(Anzeige)
Buchhandel
Donnerstag, 18. Oktober 2012 (17:03 Uhr)


Schweizer Medienhändler schließt bis zu 30 Filialen

Ex Libris unter Druck

Auch in der Schweiz gerät der stationäre Filialbuchhandel unter Druck. In den kommenden 18 Monaten werden 20 bis 30 Ex-Libris-Filialen geschlossen. Das berichten Schweizer Medien mit Verweis auf Interview-Aussagen von Ernst Dieter Berninghaus, der in der Generaldirektion der Ex Libris-Mutter Migros für die Handelsketten verantwortlich ist.

Insgesamt betreibt der Buch- und Medienhandelsfilialist 113 Läden, somit steht bis bis zu ein Viertel der Standorte zur Disposition. „Ex Libris hat Probleme im extrem harten Marktumfeld, da gibt es nichts schönzureden“, wird der Migros-Manager Berninghaus zitiert.

Zum Druck zählt neben dem Preiskampf (seit Aufhebung der Buchpreisbindung) auch die Abwanderung von Umsätzen in Online-Shops; mit dem eigenen Shop exlibris.ch bestreit der Medienhändler nach eigener Angabe mittlerweile 30% des Umsatzes.

Im buchreport-Ranking der größten Buchhandlungen steht Ex Libris auf Rang 13 mit umgerechnet knapp 40 Mio Euro Buchumsatz (2011).



blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2013

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de