flatrate



E-Books: Kobo steigt ins Flatrate-Geschäft ein

E-Books: Kobo steigt ins Flatrate-Geschäft ein

Es war nur eine Frage der Zeit, bis auch Kobo ein Flatratemodell für E-Books anbietet – Jahre, nachdem Skoobe und Amazon entsprechende Pauschalzugänge zu digitalen Inhalten gestartet hatten. Für den ersten Aufschlag von „Kobo Plus“ hat sich die kanadische Tochter des japanischen E-Commerce-Giganten Rakuten einen beliebten Testmarkt ausgesucht. Folgt jetzt auch Kobos deutscher Technikpartner Tolino mit einem eigenen Abo-Angebot? … mehr



Legimi vertreibt E-Books über Libreka

Der polnische E-Book- und Audio-Book-Anbieter Legimi expandiert nach Deutschland. Über Libreka werden E-Books Endkunden zum Einzelkauf und in einem Abo-Modell angeboten. … mehr


Streaming in der Waagschale

Streaming in der Waagschale

Aufmerksam verfolgt die Buchbranche die Entwicklung von Streaming-Diensten von Film und Musik und versucht die Modelle auf die Buchbranche zu übertragen. Erst gerade hat etwa Amazons … mehr


Größtes Ökosystem, größte Geldbörse

Der Rückbau der US-amerikanischen E-Book-Flatrate Scribd sorgt in der Branche für Verunsicherung. Was bedeutet dies für Amazon? Der US-Berater Mike Shatzkin analysiert die Marktentwicklung in … mehr


Flatrate unter Druck

Bleibt im Flatrate-Geschäft in den USA am Ende nur noch Amazon am Drücker? In den USA hat Scribd, größter Konkurrent von Amazons Kindle-Unlimited-Programm, jetzt auf … mehr


Flat setzt auf Freemium

Flat setzt auf Freemium

2015 war nicht optimal für Readfy: Zum Frühjahr hatte sich der letzte der drei Gründer verabschiedet, die Anschlussfinanzierung konnte über Monate nicht unter Dach und … mehr


Bücher mit Digital-Beat

Der schwedische Medienkonzern Bonnier bereitet eine Flatrate für E-Books und Hörbücher vor. Für das Bookbeat genannte Abo-Angebot hat die Gruppe die Website Bookbeat.com eingerichtet, auf … mehr