buchreport

US-Unternehmen kauft britische Talentschmiede Curtis Brown

Hinter den Kulissen waren Gerüchte über einen Verkauf der britischen Literaturagentur Curtis Brown schon länger zu hören, jetzt bekommen sie auch offiziellen gehalt. Wie der „Bookseller“ berichtet, plant das US-Unternehmen United Talent Agency (UTA) den Kauf von Curts Brown. 

Wie es heißt, werde UTA das gesamte, rund 240 Mitarbeiter umfassende Team von Curtis Brown übernehmen, darunter auch den bisherigen Chef Jonny Geller

Mit dem Kauf solle einer Entwicklung Rechnung getragen werden, in der sich die Märkte vergrößern und globaler werden – und damit auch die Möglichkeiten für Autoren und Agenturen. UTA bringe viel Erfahrung aus den Bereichen wie Marken, Podcasts, digitale Talente, Werbeverträge, Medienrechte oder Datenanalyse mit, heißt es. 

Mit dem Verkauf endet auch die Expansionsphase von Curtis Brown selbst: In den vergangenen Jahren waren die Briten selbst durch Zukäufe gewachsen. 2013 wurde Conville & Walsh übernommen, seit 2011 gehört die Schreibschule Curtis Brown Creative zum Unternehmen, zuletzt 2019 übernahm Curtis Brown die Londoner Agentur Ed Victor

Schon in der Vergangenheit hatten Curtis Brown und UTA zusammengearbeitet: Die beiden Agenturen teilen sich bereits die Vertretung von Drehbuchautoren wie David Farr, Georgia Pritchett und Tony Roche und haben mit Talenten wie Damian Lewis, Lily James und Alicia Vikander zusammengearbeitet.

 

 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "US-Unternehmen kauft britische Talentschmiede Curtis Brown"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Thalia führt Buchhaus Rose in Nordhausen weiter  …mehr
  • Zeitfracht unterstützt Gründer und Nachfolger mit neuem Konzept  …mehr
  • Nachfolgerinnen der Musial-Buchhandlung starten noch im August  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten